Franziskus erinnert an Ziel der Einheit aller Christen 

"Pilger auf dem Weg zu voller Einheit"

Papst Franziskus hat mit Blick auf die Gebetswoche für die Einheit der Christen erneut das Ziel einer vollen Einheit in den Blick gerückt. Wie die Sterndeuter sollten sich die Christen gemeinsam auf die Suche nach dem Herrn machen.

Gebetswoche zur Einheit der Christen / © Brian A Jackson (shutterstock)
Gebetswoche zur Einheit der Christen / © Brian A Jackson ( shutterstock )

"Auch wir Christen sind in der Verschiedenheit unserer Traditionen Pilger auf dem Weg zur vollen Einheit. Und wir kommen dem Ziel umso näher, je mehr wir den Blick auf Christus, unseren Herrn richten. Wollen wir uns während dieser Gebetswoche für die Einheit der Christen einsetzen“, so Franziskus beim Angelus.

Die weltweite "Gebetswoche für die Einheit der Christen" steht unter dem thematischen Leitwort aus dem Matthäus-Evangelium "Wir haben seinen Stern aufgehen sehen" (Mt 2,2). Sie wird ökumenisch gefeiert, in der nördlichen Hemisphäre zwischen dem 18. und 25. Januar, in der südlichen Hemisphäre zwischen Himmelfahrt und Pfingsten. 

Papst schließt Gebetswoche mit Vesper ab

Der Papst schließt die Gebetswoche für die Einheit der Christen am Dienstag, 25. Januar, mit einer Vesper in Sankt Paul vor den Mauern ab. Wie üblich findet die Feier am Fest der Bekehrung des Apostels Paulus statt. 

Die Texte für die Gebetswoche kommen dieses Mal aus dem Nahen Osten. Erarbeitet wurden die Vorlagen von einer Arbeitsgruppe des Rates der Kirchen im Mittleren Osten (MECC) mit Sitz in Beirut. Der Weltkirchenrat und der Vatikan veröffentlichten die Materialien bereits im Sommer in mehreren Sprachen.

Quelle:
VN , KNA
Mehr zum Thema