Kurienkardinal Krajewski feiert Weihnachten in der Ukraine

Fünfte Solidaritätsreise

Der Päpstliche Sozialbeauftragte, Kardinal Konrad Krajewski, wird Weihnachten in der von Russland angegriffenen Ukraine feiern. Er werde bei seiner Reise persönlich Thermokleider, Stromgeneratoren und andere Hilfsgüter übergeben.

Papst Franziskus (r) sitzt neben Kardinal Konrad Krajewski / © Fabio Frustaci (dpa)
Papst Franziskus (r) sitzt neben Kardinal Konrad Krajewski / © Fabio Frustaci ( dpa )

Das teilte die römisch-katholische Kirche der Ukraine am Wochenende mit. Die von Krajewski geleitete Vatikanbehörde für Nothilfe hatte hierfür eigens zu Spenden aufgerufen. Angesichts des sehr kalten Winters seien Thermokleider, die den Körper warm halten, besonders wichtig, betonte sie.

Es ist bereits die fünfte Solidaritätsreise des Kurienkardinals in das Land seit März. Bereits kurz nach Beginn der russischen Großoffensive gegen die Ukraine hatte Papst Franziskus Krajewski unter anderem nach Lwiw (Lemberg) entsandt.

Schüsse auf Papst-Gesandten in der Ukraine

Der Sondergesandte des Papstes ist am Samstag im Kriegsgebiet in der Ukraine beschossen worden. Er und seine Mitreisenden seien aber unverletzt geblieben, berichtete der polnische Kardinal Konrad Krajewski im Gespräch mit "Vatican News".

Erzbischof Konrad Krajewski, päpstlicher Beauftragter für Armenseelsorge / © Markus Kremser (KNA)
Erzbischof Konrad Krajewski, päpstlicher Beauftragter für Armenseelsorge / © Markus Kremser ( KNA )

Quelle:
KNA