Kirschbäume in der Bonner Nordstadt
Kirschbäume in der Bonner Nordstadt
Harald Oppitz
Harald Oppitz

09.04.2020

Shutdown in einer Studentenstadt "Schön, ein Zuhause zu haben"

Korrespondenten schreiben in Zeiten der Corona-Krise an die Zentrale: Persönliches und Politisches, Trauriges und Tröstliches von den Mitarbeitern der Katholischen Nachrichten-Agentur. Diesmal: eine E-Mail aus Bonn.

Jetzt hatte ich dann doch mal genug. Mir fiel die Decke auf den Kopf - ich musste mich bewegen. Körperlich und seelisch. Ist nicht ganz so einfach als Pressefotograf in diesen Zeiten...

Der Spaziergang nach Feierabend in der kühlen Abendsonne war nett, half aber irgendwie nicht aus der Corona-Dauerschleife raus. Jetzt will ich doch mal sehen, was so ein "Shutdown" mit einer Studentenstadt macht - ob wirklich alles ausgestorben ist.

"Fahren auf Sicht"

Also schnappe ich mir mein Fahrrad und lasse das Licht aus: mir schwirrt der Pressekonferenzbegriff vom "Fahren auf Sicht", den wir in den vergangenen Wochen so oft zu hören bekommen, durch den Kopf - das will ich doch mal nachvollziehen. Die Polizei wird schon anderes zu tun haben in diesen Zeiten.

Die Innenstadt ist tot. Mausetot. Nichts und niemand ist zu sehen. Wir sprechen von 22.00 Uhr - nicht von 5.00 Uhr morgens. Ein einsamer Bus zuckelt über die Konrad-Adenauer-Brücke, zwei Autos hinterher.

Ich kann gemütlich auf der Kuppe der Brücke über die vier Spuren spazieren: Die Luft wirkt so klar - der Kopf ist es nicht. Drüben am Marriott-Hotel leuchtet ein überdimensionales Herz in die dunkle Nacht - keiner da, der es sehen könnte.

Auch der Bonner Marktplatz ist fast menschenleer. Nur ein Mann in dunklen Kleidern mit Stofftaschen in der Hand wühlt sich von Mülleimer zu Mülleimer, vergeblich. Heute kein Pfand. In der Wenzelsgasse sind selbst die plattgetretenen Kaugummis auf den roten Pflastersteinen verschwunden. "Bonn wird Kurbad", denke ich - ruhig isses ja schon.

Nur die Wohnungslosen sind unterwegs

Nur auf dem Friedensplatz nicht. Dort herrscht so etwas wie Leben: In drei Ecken stehen die, die nicht zuhause bleiben können, weil sie gar kein Zuhause haben. Die, die immer hier sind, Corona hin, Ausgangsbeschränkung her. An einem Dienstagabend Ende März gehört eine Studentenstadt wie Bonn den Wohnungslosen - die Heimatlosen sind klar in der Überzahl, und keiner merkt's.

Nach ein paar Minuten wird mir zu kalt, also schwinge ich mich wieder auf mein Fahrrad, mach jetzt doch das Licht an und radle zurück zu meiner Wohnung - und denke beim Treten so: "Was bin ich froh, ein Zuhause zu haben."

Harald Oppitz
(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Coronavirus: Die aktuelle Lage in Deutschland und weltweit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…