Junge Menschen pilgern musikalisch
Junge Menschen pilgern musikalisch
Jonas Dickopf, Chorleiter und Referent für Musik und Liturgie in der Jugendpastoral
Jonas Dickopf, Chorleiter und Referent für Musik und Liturgie in der Jugendpastoral

14.12.2019

JugendMusikWallfahrt des Erzbistums Köln Eine Pilgerreise mit Worship, Klassik und Pop

Es ist ein Highlight für Jugendchöre und Jugendliche, die gerne singen: Die JugendMusikWallfahrt des Erzbistums Köln. In Padua und Venedig wird im kommenden Jahr musikalisch auf den Spuren des Evangelisten Markus und des heiligen Antonius gepilgert.

DOMRADIO.DE: JugendMusikWallfahrt – da stecken drei große Begriffe drin, was kann man sich darunter vorstellen?

Jonas Dickopf (Chorleiter und Referent für Musik und Liturgie in der Jugendpastoral des Erzbistums Köln): Man kann es sich im Prinzip tatsächlich vorstellen wie eine Wallfahrt für Jugendliche mit viel Musik. Der Name trügt nicht. Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren sind eingeladen, mit uns zusammen nach Padua und Venedig zu fahren. Wir möchten dem Evangelisten Markus und dem heiligen Antonius mit viel Gesang und Musik näher kommen.

DOMRADIO.DE: 2015 gab es schon mal so eine Wallfahrt. Was war das Ziel und welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Dickopf: Damals ging es nach Assisi und Rom, das war im Prinzip ein ähnliches Format. Wir sind eine Woche lang gemeinsam mit Bussen verreist und waren insgesamt knapp 120 Jugendliche. Wir hatten eine sehr intensive Zeit in Assisi, in dem kleinen Städtchen mit viel Charisma und Genius loci (Anm. d. Red.: geistiges Klima), den wir weidlich auskundschaften konnten. Wir sind von da aus nach Rom gefahren, dort haben wir die zweitausend Messdiener des Erzbistums getroffen und gemeinsam eine riesige Abschlussmesse gefeiert. Das war natürlich ein tolles Erlebnis.

Ähnlich wird es jetzt hier auch sein. Wir werden in Padua untergebracht sein und dort viel Zeit verbringen. Dieses kleine, sehr pittoreske Städtchen werden wir auskundschaften und von dort aus für Tagesausflüge nach Venedig aufbrechen. Dahinter steckt die gleiche Idee, an einem kleinen, inspirierenden Ort zu sein und von da aus einen weiteren starken Ort kennenzulernen.

DOMRADIO.DE: Sie fahren im Oktober 2020 nach Padua und Venedig. An wen richtet sich dieses Angebot genau?

Dickopf: Zunächst mal an alle Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren, die gerne singen. Die Hauptzielgruppe sind naturgemäß Mitglieder eines Jugendchors. Aber auch wer nicht im Jugendchor singt, sich aber von dem Angebot angesprochen fühlt, ist herzlich willkommen mitzufahren.

DOMRADIO.DE: Sie gehen auf die Spuren des heiligen Antonius und des Evangelisten Markus. Wie wird das ins Programm aufgenommen?

Dickopf: Wir werden täglich mehrere Gebetszeiten und Impulse abhalten, auf jeden Fall morgens und abends. Je nachdem, wie es sich dann in den Ablauf gut einfügt, haben wir auch zwischendurch noch Impulse. Da werden wir besonders diese beiden Heiligen in den Fokus rücken und schauen, was aus deren Leben und Wirken für uns heute noch Relevanz hat.

DOMRADIO.DE: Die Musik steht im Mittelpunkt. Was erwartet den Teilnehmer?

Dickopf: Da werde ich mich, ehrlich gesagt, selbst auch ein bisschen überraschen lassen, denn ich bin eher für die spirituelle und organisatorische Seite verantwortlich. Die musikalische Leitung hat der Regionalkantor Wilfried Kaets. Den kennen viele schon, weil er auch bei "Music is the key" (Jugendchor-Exerzitienwochenende des Erzbistums Köln, Anm. d. Red.) immer dabei ist. Auch 2015 in Assisi und Rom war er für die Musik verantwortlich. Das wird mit Sicherheit wieder ein sehr spannendes, breites Spektrum von klassischen Klängen bis hin zu wirklich poppigen und groovigen Sachen. Gospel, neues geistliches Lied, Worship – der Mann kann einfach alles und macht auch alles.

DOMRADIO.DE: Wieviel kostet die Teilnahme und wie kann man sich anmelden?

Dickopf: Anmelden kann man sich einfach online unter www.ferienwerk-koeln.de bis zum 20.12.2019. Die Kosten liegen bei 600 Euro pro Teilnehmer. 

Das Interview führte Martin Bornemeier.

(DR)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 19.06.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kreuzgang an Bonner Münster hat wieder geöffnet
  • Schwester Katharina im EM-Fieber
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radiorätsel: Welchen Begriff aus dem Kirchenumfeld suchen wir?
  • Küchentipp: Jetzt Spargel einfrieren
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radiorätsel: Welchen Begriff aus dem Kirchenumfeld suchen wir?
  • Küchentipp: Jetzt Spargel einfrieren
16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!