Obdachloser an Weihnachten
Obdachloser an Weihnachten

15.12.2020

Diakonie fordert Schutzkonzepte für bedürftige Menschen Wintertemperaturen verschärfen Not

Die Diakonie fordert wegen der Folgen der Corona-Pandemie gezielte Hilfsangebote für besonders bedürftige Personengruppen. Es müssten schnell besondere Schutzkonzepte für diese Menschen umgesetzt werden.

Rigide Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren und andere Einschränkungen im öffentlichen Raum träfen Menschen besonders hart, die keine Wohnung haben oder in sehr beengten Verhältnissen leben, teilte der evangelische Wohlfahrtsverband am Montag in Berlin mit.

"Menschen ohne Obdach, psychisch kranke Menschen oder Familien mit Jugendlichen, die in beengten Verhältnissen leben, sind auf öffentliche Räume angewiesen", sagte Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik. Das Leben in kleinen Wohnungen führe zu Stress und Konflikten. Frauen und Kinder seien besonders gefährdet. "Bei Schutzmaßnahmen ist es dringend notwendig, die Lebenssituation dieser Gruppen zu berücksichtigen."

Schutzräume und Orte für Tagesaufenthalt schaffen

Loheide sagte, Kirche und Diakonie seien bereit, die Suche nach Alternativen zu unterstützen. "Kirchen können unter Berücksichtigung von Hygiene-Auflagen Gemeindehäuser öffnen, Hotels und Jugendherbergen Zimmer zur Verfügung stellen oder Kommunen Zugang zu Duschen in ihren Schwimmbädern ermöglichen."

Für diese Menschen müssten schnell Schutzräume und Orte für den Tagesaufenthalt geschaffen werden, saget Loheide. "Außerdem muss das Angebot an Übernachtungsplätzen für Obdachlose flächendeckend erhöht werden, damit Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können."

Die Pandemie hat laut Loheide dazu geführt, dass viele Hilfsangebote eingeschränkt wurden. So stehen etwa für Menschen ohne Obdach weniger Schlaf- und Wärmeplätze zur Verfügung. Auch für Frauen, die vor Gewalt fliehen müssen, gibt es weniger Wohnunterkünfte: "Durch die Wintertemperaturen verschärft sich das Problem zusätzlich."

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 20.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!