Päpstliche Akademie der Wissenschaften

Päpstliche Akademie der Wissenschaften / © Romano Siciliani/Romano Siciliani (KNA)
Päpstliche Akademie der Wissenschaften / © Romano Siciliani/Romano Siciliani ( KNA )

Die 1936 von Papst Pius XI. unter dem Namen "Pontificia Academia Scientiarum" wieder ins Leben gerufene Akademie der Wissenschaften ist die Nachfolgerin älterer päpstlicher Gelehrtenakademien, deren erste bereits im Jahr 1603 gegründet wurde.

Die heutige Päpstliche Akademie der Wissenschaften arbeitet international und fächerübergreifend. Ihr gehören maximal 80 von den Akademiemitgliedern gewählte und vom Papst auf Lebenszeit ernannte Wissenschaftler von Weltrang an. Herkunft oder religiöses Bekenntnis spielen keine Rolle.

Aufnahmebedingungen sind herausragende wissenschaftliche Leistungen und eine "vorbildhafte moralische Persönlichkeit", wie es in den Statuten heißt. Präsident ist seit Juni 2017 der Bonner Agrarwissenschaftler und Entwicklungsforscher Joachim von Braun (71). (KNA)