Papst ermuntert Ordensleute zu Reformen

"Mit dem Mut der Apostel"

Papst Franziskus hat katholische Ordensleute zu einem "Dialog mit der Realität" aufgerufen. Gehe diese Dimension verloren, werde das Ordensleben zunehmend "steril", sagte er in einer aktuellen Videobotschaft.

Papst Franziskus mit Ordensfrauen (Archiv) (dpa)
Papst Franziskus mit Ordensfrauen (Archiv) / ( dpa )

Sie wurde aus Anlass einer Aktionswoche für die Institute des geweihten Lebens in Spanien veröffentlicht.

Es mache ihn traurig, mit anzusehen, dass einige religiöse Gemeinschaften Ideologien verfallen seien - "seien es linke, rechte oder sonstige", so das Kirchenoberhaupt. Wenn ein Orden Charisma gegen Ideologie austausche, gehe seine Identität verloren. Das dürfe nicht geschehen, warnte der Papst. Darum rate er zu "Unterscheidung und Gebet".

"Mit dem Mut der Apostel" vorangehen

Franziskus mahnte alle Ordensleute, vor notwendigen Reformen nicht zurückzuschrecken und stets "mit dem Mut der Apostel" voranzugehen.

Aktionen wie die aktuelle in Spanien dienten nicht dazu, ein Loblied auf das Ordensleben anzustimmen, betonte er. Vielmehr gehe es darum, sich gemeinsam zu orientieren, "damit wir uns nicht in Formalismus, Ideologien, Angst und Selbstgesprächen verlieren".

Quelle:
KNA