Kardinal Woelki und Weihbischof Steinhäuser haben Corona

Gesundheitlich angeschlagen

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Er wurde am Sonntag positiv getestet. Der Erzbischof befindet sich in häuslicher Quarantäne. Auch Weihbischof Rolf Steinhäuser ist infiziert.

Kardinal Rainer Maria Woelki und Weihbischof Rolf Steinhäuser (r.) / © Theo Barth (KNA)
Kardinal Rainer Maria Woelki und Weihbischof Rolf Steinhäuser (r.) / © Theo Barth ( KNA )

Der Kardinal hat alle Termine für diese Woche abgesagt. Im Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz in Berlin wird er an diesem Montag von Generalvikar Dr. Markus Hofmann vertreten. Auch Weihbischof Rolf Steinhäuser ist corona positiv.

Gesundheitlich angeschlagen

"Natürlich bin ich jederzeit für die ganz wichtigen Themen im Erzbistum weiter ansprechbar, aber ich bin zur Zeit schon gesundheitlich angeschlagen," erklärte der Kardinal in aller Offenheit.

Kardinal Rainer Maria Woelki und Weihbischof Rolf Steinhäuser (r.) / © Beatrice Tomasetti (DR)
Kardinal Rainer Maria Woelki und Weihbischof Rolf Steinhäuser (r.) / © Beatrice Tomasetti ( DR )

Er hat aber die große Hoffnung, dass er bis zum kommenden Freitag wieder genesen ist, um im Dom vier Diakonen die Priesterweihe zu spenden.

Bundesweit sind die Corona-Fälle erneut angestiegen, so auch in der Stadt Köln.

Das Erzbistum Köln

Ende 2020 gehörten 1.868.567 Katholiken zum Erzbistum Köln. Das sind 37.335 weniger als im Jahr davor. Der Rückgang setzt sich zusammen aus 17.281 Kirchenaustritten (2019: 24.298) sowie der Differenz zwischen den Sterbefällen (27.220) und den Taufen (7.845, 2019: 13.438).

Blick auf den Kölner Dom / © Harald Oppitz (KNA)
Quelle: