Papst gratuliert Benedikt XVI. zum 70. Priesterjubiläum

Ein "Vater und Bruder"

Papst Franziskus hat seinem Vorgänger Benedikt XVI. zu dessen 70. Priesterjubiläum gratuliert. Beim Angelusgebet nannte das amtierende Kirchenoberhaupt den emeritierten Papst am Dienstag einen "Vater und Bruder".

Papst em. Benedikt XVI. und Papst Franziskus (r., Archiv) / © Vatican Media/Romano Siciliani (KNA)
Papst em. Benedikt XVI. und Papst Franziskus (r., Archiv) / © Vatican Media/Romano Siciliani ( KNA )

Der 70. Jahrestag seiner Weihe sei ein Jubiläum, das "uns allen ans Herz rührt". Franziskus betonte am Festtag der beiden römischen Stadtheiligen Petrus und Paulus seine Zuneigung, Dankbarkeit und Nähe für den 2013 vom Papstamt zurückgetretenen Benedikt.

Sein zurückgezogen in einem Kloster im Vatikan lebender Vorgänger sei "der Kontemplative des Vatikans", sagte Franziskus. Der 94-Jährige verbringe sein Leben damit, für die Kirche und das Bistum Rom, dessen emeritierter Bischof er sei, zu beten. Am Nachmittag wollten ehemalige Mitglieder der Regensburger Domspatzen, des früher von Benedikts mittlerweile verstorbenem Bruder Georg Ratzinger geleiten Chors, anlässlich des Jubiläums bei einer Messe im Alterssitz des emeritierten Papstes singen.

1951 zum Priester geweiht

Joseph Ratzinger war am 29. Juni 1951 gemeinsam mit seinem Bruder Georg im Freisinger Dom zum Priester geweiht worden. Vor einem Jahr hatte er seinen Bruder kurz vor dessen Tod in Regensburg besucht.

Mittlerweile lassen auch Benedikts Kräfte nach. Sein Privatsekretär, Erzbischof Georg Gänswein, erklärte vor Kurzem dem offiziellen Internetportal "Vaticannews" zufolge, Benedikt sei geistig noch klar, aber körperlich schwach. Der emeritierte Papst habe kaum mehr die Kraft, zu sprechen. Gänswein beschrieb den Zustand als "Wenigerwerden", das zum Sterben dazu gehöre.

Joseph Ratzinger im Jahr 1977 / © N.N. (KNA)
Joseph Ratzinger im Jahr 1977 / © N.N. ( KNA )
Quelle:
epd
Mehr zum Thema