Kölner Stadtdechant kritisiert Verschwörungstheorien

"Dieses Virus ist kein Fake, das ist ernst"

Der Kölner Stadtdechant Robert Kleine kritisiert Verschwörungstheorien auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen scharf. "Am liebsten würde ich diese Demonstranten nach Mailand schicken", betonte er erbost.

Demonstration gegen Corona-Maßnahmen / © Sebastian Kahnert (dpa)
Demonstration gegen Corona-Maßnahmen / © Sebastian Kahnert ( dpa )

"Dann könnten sie die frischen Gräber sehen, die überfüllten Krankenhäuser und Intensivstationen. Und sie könnten mit den vielen Trauernden sprechen, die ihre Eltern oder ihre Kinder verloren haben", sagte Kleine in Köln.

Italien von Pandemie besonders stark betroffen

"Dieses Virus ist kein Fake, das ist ernst." Italien ist von der Pandemie besonders stark betroffen. Der Kölner Stadtdechant plant derzeit eine Partnerschaft zwischen dem Kölner Dom und dem Mailänder Dreikönigs-Freundeskreis Sant'Eustorgio.

Demonstrationen in deutschen Städten

In den vergangenen Tagen hatten in mehreren deutschen Städten, auch in Köln, Menschen gegen die Corona-Maßnahmen von Bund und Länder demonstriert. Viele von ihnen sehen sich in ihren Grundrechten beschnitten. An den Demonstrationen nahmen auch Anhänger von Verschwörungstheorien teil, die hinter der Krise ein Komplott der Regierenden sehen.

Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine / © Beatrice Tomasetti (DR)
Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine / © Beatrice Tomasetti ( DR )
Symbolbild Viruszellen / © ffikretow@hotmail.com (shutterstock)
Symbolbild Viruszellen / © ffikretow@hotmail.com ( shutterstock )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema