Kardinal Bassetti nach Corona-Erkrankung negativ getestet

Covid-19-Erkrankung überstanden

Nach einer Infizierung mit dem Coronavirus verschlechterte sich der Zustand von Kardinal Bassetti, dem Erzbischof von Perugia, sodass er intensivstationär behandelt werden musste. Inzwischen ist er auf dem Weg der Besserung.

Kardinal Gualtiero Bassetti, Erzbischof von Perugia / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Kardinal Gualtiero Bassetti, Erzbischof von Perugia / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, ist nach seiner überstandenen Covid-19-Erkrankung negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Bischofskonferenz am Sonntag in Rom mit.

Perugias Erzbischof genesen

Vor dreieinhalb Wochen, am 28. Oktober, war bei Bassetti eine Infektion mit dem Erreger festgestellt worden. Am 31. Oktober musste sich Bassetti in die Universitätsklinik seiner Bischofsstadt Perugia begeben. Nach einer Verschlechterung seines Zustands verbrachte der 78-Jährige zehn Tage auf der Intensivstation.

Seit dem 19. November befindet er sich zur Nachbehandlung in der römischen Gemelli-Klinik.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema