Predigten des Papstes nun auch in Gebärdensprache

Ab Ostern

Generalaudienzen und Angelusgebete des Papstes werden ab Ostern auch in Gebärdensprache übertragen. Anstoß für den neuen Service war eine Anregung des Papstes selbst.

Gebärdensprachdolmetscherin / © Sebastian Gollnow (dpa)
Gebärdensprachdolmetscherin / © Sebastian Gollnow ( dpa )

Wie das Portal Vatican News am Mittwoch mitteilte, wurden für das Vorhaben zunächst zwei Youtube-Kanäle eingerichtet: einer für amerikanische, ein weiterer für italienische Gebärdensprache. Damit sollen Predigten und Ansprachen von Franziskus für Gehörlose zugänglich gemacht werden.

Sendestart mt "Urbi et Orbi"

Der Sendestart ist für den Ostersonntag vorgesehen, wenn das Kirchenoberhaupt den traditionellen Segen "Urbi et orbi" spendet. Das Projekt ist den Angaben zufolge auf ein Jahr befristet. Es gebe aber "den ausdrücklichen Wunsch, daraus einen dauerhaften Dienst in mehreren Sprachen zu machen".

 Im Dezember hatte Papst Franziskus die Weltkirche aufgerufen, für Menschen mit Behinderung "geeignete und zugängliche Instrumente für die Glaubensweitergabe zu schaffen". Dabei solle man auch auf neue Technologien setzen.

Quelle:
KNA