Dorf im Bolivianischen Amazonas
Dorf im Bolivianischen Amazonas

22.03.2019

Amazonas-Synode ruft Geheimdienst auf den Plan "Ein Weltereignis"

Die für Oktober geplante Amazonas-Synode im Vatikan stößt von unerwarteter Seite auf Interesse: Der brasilianische Geheimdienst hat sich eingeschaltet. Auch ohne diesen steht für das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat fest: Es wird ein "Weltereignis". 

Die neue brasilianische Regierung unter dem Rechtspopulisten Jair Messias Bolsonaro habe sogar ihren Geheimdienst aktiviert "aus Sorge, ihre wirtschaftlichen Interessen im Amazonasgebiet könnten betroffen sein", sagte Thomas Wieland vom Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat am Donnerstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Washington.

In der US-Hauptstadt endet am gleichen Tag ein hochkarätig besetztes Vorbereitungstreffen für die Synode. Das Abschluss-Statement hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx.

Mehr als 20.000 Menschen in Vorbereitung involviert

Schon jetzt zeichne sich ab, dass die Bischofsversammlung im Herbst ein "Weltereignis" werde, so Wieland. Rund 20.000 Menschen hätten in mehr als 50 Treffen im Amazonasgebiet die Synode vorbereitet. Ihre Eingaben würden im Vorbereitungsdokument zusammengefasst.

Eine Botschaft laute: "Die Natur, Gottes Schöpfung, ist keine Ware, die man möglichst schnell in Geld verwandelt." Ein grundsätzlicher Wandel in Politik und Gesellschaft sei unumgänglich, betonte Wieland. Es gebe keinen "Planeten B", sondern nur die eine Erde. "Die indigenen Völker wissen am besten, wie man sie schützt."

"Rechte der indigenen Völker werden mit Füßen getreten"

Die von Papst Franziskus einberufene Sondersynode soll über neue Formen von Seelsorge in Gebieten mit wenigen Priestern beraten, die Rechte von Indigenen stärken und die ökologische Situation der arten- und rohstoffreichen Urwaldregion in Lateinamerika in den Blick nehmen.

Kirche müsse noch näher an die Seite der Indigenen am Amazonas rücken, betonte Wieland. "Denn die Verfolgung und Ermordung indigener Führungspersönlichkeiten nimmt im Kontext von Großprojekten immer weiter zu. Und dafür tragen auch wir in Deutschland Verantwortung. Denn die Rechte der indigenen Völker werden regelmäßig mit Füßen getreten, wenn am Amazonas für unsere Autos Erdöl gefördert, für unsere Kraftwerke Kohle abgebaut, oder für unseren Fleischhunger Rinder gemästet werden."

Amazonasbecken erstreckt sich über neun Länder

Das arten- und rohstoffreiche Amazonasbecken erstreckt sich über rund 7,5 Millionen Quadratkilometer und teilt sich auf Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Guyana, Peru, Surinam, Venezuela sowie Französisch-Guayana als Übersee-Department Frankreichs auf. In diesen neun Ländern lebt eine indigene Bevölkerung von rund drei Millionen Menschen, zusammengesetzt aus etwa 390 verschiedenen Völkern und Nationalitäten.

(KNA)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Runde 3: Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Happy Birthday, Angela! Prälat Jüsten gratuliert zum 65. Geburtstag der Kanzlerin
  • Entscheidung in Straßburg: EU-Abgeordneter und ZdK-Mitglied Peter Liese berichtet
  • Von Dom zu Dom: DOMRADIO.DE-Chefredakteur auf Fahrrad-Tour
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kirchen gegen Trump: Asylrecht der USA quasi aufgehoben?
  • Die Europäische Bischofskonferenz Comece zu von der Leyen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kirchen gegen Trump: Asylrecht der USA quasi aufgehoben?
  • Die Europäische Bischofskonferenz Comece zu von der Leyen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Festwoche und Himmelsleuchten: Düsseldorf feiert den Heiligen Apollinaris
  • Rom und der Müll: Ist der Vatikan umweltbewußt?
  • Urlaub Anno Dazumal: Sr. Katharina über die Sommerferien ihrer Kindheit
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Festwoche und Himmelsleuchten: Düsseldorf feiert den Heiligen Apollinaris
  • Rom und der Müll: Ist der Vatikan umweltbewußt?
  • Urlaub Anno Dazumal: Sr. Katharina über die Sommerferien ihrer Kindheit
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Festwoche und Himmelsleuchten: Düsseldorf feiert den Heiligen Apollinaris
  • Kirchen gegen Trump: Asylrecht der USA quasi aufgehoben?
  • Die Europäische Bischofskonferenz Comece zu von der Leyen
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)