Junge Wüstenheuschrecken springen aus einem Feld in Somalia
Junge Wüstenheuschrecken springen aus einem Feld in Somalia
Zwei Bauern betrachten einen Schwarm Heuschrecken auf einer Pflanze (Archiv)
Zwei Bauern betrachten einen Schwarm Heuschrecken auf einer Pflanze (Archiv)
Heuschreckenplage in Ostafrika
Heuschreckenplage in Ostafrika

25.05.2020

World Vision: "Dreifach-Katastrophe" in Ostafrika Überschwemmungen, Heuschrecken, Corona

Zu der Pandemie und der Insektenplage kommen starke Regenfälle dazu. World Vision sieht für Ostafrika eine "Dreifach-Katastrophe". Zehntausende in Kenia und Uganda flüchteten vor den Fluten.

Das teilte die Hilfsorganisation am Montag in Friedrichsdorf mit. Die Plagen verstärkten sich wechselseitig. Starke Regenfälle in Ostafrika haben demnach Häuser und Felder von Zehntausenden Menschen zerstört. Die Überschwemmungen träfen die Bevölkerung umso stärker, da sie neben den Folgen von Covid-19 auch noch mit einer zweiten Welle von Heuschreckenschwärmen zu kämpfen hätten.

Allein in Kenia mussten laut World Vision mehr als 150.000 Menschen ihre Dörfer nach sintflutartigen Regenfällen verlassen. In Ruanda starben mindestens 65 Menschen nach Erdrutschen. Dabei wurden Straßen und Häuser zerstört. Der Victoriasee verzeichne den höchsten Wasserstand seit über 60 Jahren; Dörfer in den Uferbereichen wurden bereits überflutet.

Experten rechnen mit noch größerer Heuschrecken-Welle

Die außergewöhnlich starken und frühen Regenfälle beschleunigen den Angaben zufolge die Entstehung neuer Heuschreckenschwärme. Schon die erste Welle der Schwärme im Februar hatte die Nahrungsversorgung von Hunderttausenden Menschen in der Region gefährdet. Die nun geschlüpften Heuschrecken seien noch wesentlich zahlreicher; die Feuchtigkeit fördere ihre Entwicklung.

"Experten gehen davon aus, dass womöglich im Juni und Juli eine 400 mal größere Heuschrecken-Welle in Ostafrika erwartet werden muss", so die Katastrophenmanagerin von World Vision in der Region, Kathryn Taetzsch. Schon jetzt seien sieben Millionen Menschen im Südsudan von Hunger bedroht. Die Vereinten Nationen rechneten für die kommmenden Monate mit bis zu 13 Millionen Hungernden in Ostafrika.

Corona verhindert Einsätze gegen die Insekten

Viele Experten und Einsatzteams konnten wegen des Corona-Lockdowns nicht zu den Heuschrecken-Hotspots reisen, erklärte World Vision. So blieben selbst die spärlichen Kapazitäten an Insektiziden und Fluggeräten weitgehend ungenutzt.

Für Juni warnt Taetzsch vor einer "Katastrophe biblischen Ausmaßes", wenn die Schwärme auf Wanderschaft gehen. Wegen der jüngsten Überflutungen und Regenfälle seien zudem einige Straßen und Brücken zerstört. Dies könne sich auch auf die zeitnahe Versorgung mit Hilfsgütern auswirken.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 16.07.2020
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Betrieb bei Tönnies wieder aufgenommen
  • Bundesregierung bringt Lieferkettenschutzgesetz auf den Weg
  • Libori-Fest in Paderborn dieses Jahr rein kirchlich
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…