Symbolbild Gefängnis
Symbolbild Gefängnis
In diesem Jahr nicht möglich: Franziskus wäscht Gefangenen an Gründonnerstag die Füße
In diesem Jahr nicht möglich: Franziskus wäscht Gefangenen an Gründonnerstag die Füße

06.04.2020

Franziskus erinnert erneut an überfüllte Gefängnisse Gefahr einer Katastrophe

In seiner Frühmesse denkt der Papst besonders an überfüllte Gefängnisse. Er betet für die Häftlinge, die gedrängt auf engem Platz leben und unter großer Gefahr der Corona-Pandemie ausgesetzt sind. 

Wo so viele Menschen eng gedrängt auf einem Platz lebten, bestehe bei dieser Pandemie die Gefahr, "dass sie in einer großen Katastrophe endet", sagte das Kirchenoberhaupt zu Beginn des Gottesdienstes in seiner Residenz Santa Marta. Zugleich bat er um das Gebet "für diejenigen, die hier Entscheidungen treffen müssen, dass sie einen richtigen und kreativen Weg finden, das Problem zu lösen".

Umgang mit den Armen der Gesellschaft

In seiner Predigt sprach der Papst über die Armen, die Opfer von Ungerechtigkeiten in der Weltwirtschaftspolitik. Dabei erinnerte er daran: "Am Ende unseres Lebens werden wir nach unserem Verhältnis zu den Armen beurteilt werden." Unter anderem kritisierte Franziskus einzelne "wohltätige oder humanitäre Organisationen", deren Mitarbeiterstab und Überbau so groß sei, dass "am Ende nur 40 Prozent bei den Armen ankommen", weil mit 60 Prozent der Zuwendungen "das Gehalt der Mitarbeiter" bezahlt werde.

An der Frühmesse nahmen, wie schon in den vergangenen Wochen, wegen der Ausgangs- und Kontaktsperre in Italien, keine Besucher teil. Der Gottesdienst wurde im Internet, in kirchlichen Fernsehsendern sowie im öffentlich-rechtlichen italienischen Fernsehen übertragen.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 04.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Ein Jahr nach der Explosion: Die Malteser bauen ihr Hilfsangebote in Beirut aus
  • "Dein Song für EINE WELT!": Der Song-Contest geht in die Abstimmungs-Runde
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ex-US-Präsident Obama wird 60
  • Ein Jahr seit der Explosion in Beirut
  • Taizé - wie alles anfing
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ex-US-Präsident Obama wird 60
  • Ein Jahr seit der Explosion in Beirut
  • Taizé - wie alles anfing
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Welche Rolle spielt der Glaube für Barack Obama?
  • Malteser bauen Hilfsangebote in Beirut aus
  • Wie geht das Leben im Libanon ein Jahr nach der Explosion weiter?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!