Ein farbiges Mädchen hält lachend die Figur eines Jesuskinds vor sich
Ein farbiges Mädchen hält lachend die Figur eines Jesuskinds vor sich
 Papst Franziskus segnet die Menge beim Angelus-Mittagsgebet
Papst Franziskus segnet die Menge beim Angelus-Mittagsgebet auf dem Petersplatz
Franziskus hat am Sonntag auf dem Petersplatz Jesusfiguren gesegnet
Franziskus hat am Sonntag auf dem Petersplatz Jesusfiguren gesegnet

16.12.2018

Kinder lassen Jesusfigürchen vom Papst segnen "Gottes Einladung zur Freude"

Traditionell segnet Papst Franziskus bei seinem Mittagsgebet auf dem Petersplatz am dritten Adventssonntag Jesusfiguren für die heimischen Krippen, die tausende Kinder mitbringen. Er lädt dazu ein, die Freude Gottes über die Menschen anzunehmen.

Tausende römischer Kinder haben am Sonntag dem Papst ihre Aufwartung gemacht, um die Jesusfigur ihrer heimischen Weihnachtskrippe segnen zu lassen. Franziskus sagte ihnen, wer beim Betrachten der Krippe über die Menschwerdung Gottes staunen könne, werde selbst von der Demut, Zärtlichkeit und Güte Jesu erfüllt. Nach einer römischen Tradition findet jeweils am dritten Adventssonntag beim Mittagsgebet des Papstes auf dem Petersplatz die Segnung der "Bambinelli" statt.

Christen müssen sich infrage stellen können 

Christen müssen sich nach Worten von Papst Franziskus selbst infrage stellen können. Die Frage "Was sollen wir tun?" sei der erste Schritt zur Bekehrung, zu der Christen im Advent aufgefordert seien. Keine Sorge und keine Angst könne von dem Bewusstsein trennen, dass Gott das Leben liebevoll lenke, sagte der Papst. Aber um auch inmitten von Problemen und Leiden die "Einladung Gottes zur Freude" anzunehmen, müsse man jemand sein, der "bereit ist, sich selbst infrage zu stellen".

Der dritte Adventssonntag steht in der katholischen Kirche unter dem Titel "Gaudete" nach dem lateinischen Anfangswort der Lesung aus dem Neuen Testament: "Freut euch im Herrn allezeit" (Philipperbrief 4,4).

Papst trifft sich mit kleinen Patienten

Unterdessen hat der Papst Mitarbeiter und kleine Patienten der kindermedizinischen Ambulanz im Vatikan empfangen. Die Arbeit mit Kindern lehre, dass man sich klein machen müsse, um die Lebenswirklichkeit zu verstehen, sagte er. Das Personal des medizinischen Versorgungszentrums gebe den Kindern vieles; "aber sie geben uns diese Ansage, diese Lehre: Mach dich klein", sagte der Papst.

Mit den Kindern scherzte er: "Ich habe diese Weihnachtszeit überlegt, ob das Jesuskind auch mal Grippe oder eine Erkältung gehabt hat - und was wohl die Mama gemacht hat." Franziskus fuhr fort: "Wenn die Madonna in Rom gelebt hätte, wäre sie in dieses Zentrum gekommen, ganz bestimmt."

Die kindermedizinische Ambulanz im Vatikan bietet Dienstleistungen und Unterstützung für unversicherte oder wirtschaftlich schwache Familien an. Fachlich arbeitet die 1922 gegründete Einrichtung mit der päpstlichen Kinderklinik Bambino Gesu zusammen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 30.09.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…