Hans Leyendecker
Hans Leyendecker

26.05.2017

Ex-Katholik als neuer Kirchentagspräsident Drei Fragen an Hans Leyendecker

Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat einen neuen Präsidenten gewählt. Hans Leyendecker ist evangelischer Journalist aus Köln mit einem bewegten katholischen Lebenslauf. In seinem neuen Amt will er Zeichen für die Ökumene setzen.

domradio.de: Vom Katholiken zum Präsidenten des Evangelischen Kirchentages, wie geht das?

Hans Leyendecker (Präsident des deutschen Evangelischen Kirchentages): Ich bin katholisch getauft, aber seit 50 Jahren in der evangelischen Kirche zuhause. Ich bin konvertiert, aber ich habe zu vielen Katholiken gute Beziehungen. Zudem habe ich diese auch in schwierigen Zeiten beibehalten.  Ich lebe in der Nähe von Köln. Ich freue mich darauf, dass in nächster Zeit immer mehr das Gemeinsame stärker wird und das Trennende überwunden wird. Ich glaube, dass die beiden Laienbewegungen, die es auf katholischer wie evangelischer Seite gibt, tatsächlich dazu führen können, dass wir eines Tages ernsthaft darüber reden können, ob wir "eine“ Kirche sind.

domradio.de: Welche ökumenischen Impulse können Sie, mit ihrem Lebenslauf, als neuer Kirchentags-Präsident setzen?

Leyendecker: Meine Gemeinde ist der Altenberger Dom, eine Kirche, die mehr als 160 Jahren von beiden Konfessionen genutzt wird. Ich habe dort in der Gemeindearbeit viele Gespräche geführt. Ich glaube, dass man das, was dort tatsächlich funktioniert, manches funktioniert auch nicht so gut, hier auch noch auf eine andere Ebene tragen kann.

domradio.de: Wie sieht Ihre Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln aus?

Leyendecker: Die Frage hängt ein bisschen davon ab, wer Kardinal in Köln ist. Ich fand es zu Zeiten von Herrn Meisner schon schwierig. Es gibt viele kleine Geschichten, wo es nicht so gut lief. Aber wir haben jetzt große Hoffnungen, dass es deutlich besser läuft. Man merkt auch, dass es da bereits viele gute Ansätze gibt.

Das Interview führte Renardo Schlegelmilch

(DR)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 03.08.2020

Video, Montag, 03.08.2020:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

19:00 - 22:00 Uhr 
DOMRADIO Der Abend

Zeit zum Hören

Wort des Bischofs - Das Buch

Alle Impulse aus den Jahren 2017/18 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

 03.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erster Schultag in Mecklenburg-Vorpommern - Don Bosco Schule in Rostock
  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • "Freunde der Hedwigskathedrale" zur Baugenehmigung für Umbau der Hedwigs-Kathedrale in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar