Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland
Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

27.06.2019

Josef Schuster besorgt über Zunahme antisemitischer Straftaten "Das muss uns beunruhigen und zu Konsequenzen führen"

Als Präsident des Zentralrats der Juden hat sich Josef Schuster besorgt über die Zunahme judenfeindlicher Straftaten gezeigt. Auch der Hass im Netz sollte unbedingt in den Blick genommen werden.

"Der Hass auf Juden ist wesentlicher Bestandteil rechtsextremistischer und islamistischer Ideologien und muss mit aller Härte bekämpft werden", sagte Schuster am Donnerstag in Berlin anlässlich der Veröffentlichung des Verfassungsschutzberichts 2018. "Insbesondere die hohe Waffenaffinität in der rechtsextremen Szene muss uns beunruhigen und zu Konsequenzen führen", verlangte er.

Auch der Hass im Netz sollte unbedingt in den Blick genommen werden, forderte Schuster. Juden würden in den sozialen Medien massiv angefeindet. "Der Aufruf zu Hass und Gewalt gegen Minderheiten, gegen Politiker und die aktive Zivilgesellschaft darf nicht straflos bleiben, denn viel zu oft werden aus Worten Taten", mahnte der Zentralratspräsident.

Dem Bericht zufolge ist die Zahl rechtsextremistisch motivierter Straftaten mit antisemitischem Hintergrund im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 13,7 Prozent auf 1.575 gestiegen. Bei den antisemitischen Gewalttaten war in diesem Bereich ein deutlicher Anstieg um 71,4 Prozent auf 48 Fälle zu verzeichnen.

Daneben wurden auch ausländisch-ideologisch motivierte antisemitische Straftaten erfasst: Hier wurden 93 Fälle registriert, von denen 10 Gewalttaten waren. Im religiös-ideologischen Bereich gab es 32 judenfeindliche Straftaten, darunter 4 Gewalttaten. Linksextremistische Straftaten, die sich gegen Juden richteten, zählten die Verfassungsschützer 13, davon 3 Gewalttaten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 5 Jahre Seligsprechung von Papst Paul VI.
  • Syrien-Konflikt: Wie geht es den Christen vor Ort?
  • Recklinghausen Leuchtet 2019 - Die Sage von St. Peter
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kölner Band "Und wieder Oktober" - live im Studio
  • Ludwig Schieffers Poptagebuch
  • Kulturkapellen in Trier
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kölner Band "Und wieder Oktober" - live im Studio
  • Ludwig Schieffers Poptagebuch
  • Kulturkapellen in Trier
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff