Gedanken über offizielle Gedenkfeier für Corona-Opfer
Kirchen gedenken der Corona-Toten
Bistum Hildesheim: Staatsanwaltschaft ermittelt in zwei Fällen
Hildesheimer Dom
Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim
Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim
Ralf Meister, evangelischer Landesbischof von Hannover
Ralf Meister, evangelischer Landesbischof von Hannover

22.11.2020

Kirchen gedenken der Corona-Toten "Gemeinsames und öffentliches Gedenken"

​Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Hildesheimer Marien-Dom gedenken katholische und evangelische Kirche an diesem Sonntag der bisherigen Corona-Toten. Die Feier ab 19.00 Uhr leiten der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer und der hannoversche Landesbischof Ralf Meister.

Dies kündigten das Bistum Hildesheim und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers am Dienstag an. Dabei solle auch jenen Berufsgruppen gedankt werden, die in der Pandemie besondere Herausforderungen zu meistern haben. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) werde ein Grußwort sprechen.

Livestream im Internet

Der Gottesdienst wird als Livestream im Internet übertragen. Im Dom ist die Teilnahme aufgrund der Corona-Beschränkungen den Angaben zufolge nur für geladenen Gäste möglich.

"Als Gesellschaft brauchen wir ein gemeinsames und öffentliches Gedenken", sagte Meister. Gedanken und Gebete im Gottesdienst seien auch allen Menschen gewidmet, die um Verstorbene trauern und wegen der Pandemie-Beschränkungen nur im kleinen Kreis oder auch überhaupt nicht Abschied nehmen konnten. Wilmer betonte, es sollten zudem diejenigen gewürdigt werden, "die in der Pandemiezeit jeden Tag dafür arbeiten, dass wir als Gesellschaft so gut wie möglich durch diese Zeit kommen".

Zeichen der Verbundenheit

Zum Gottesdienst sind laut Angaben Vertreter unterschiedlicher Berufsgruppen eingeladen. In der Feier sollen Kerzen als Zeichen dafür entzündet werden, "dass kein Mensch vergessen ist". Die Veranstalter laden Mitfeiernde zu Hause ein, ebenfalls eine Kerze als Zeichen der Verbundenheit zu entzünden. Fotos davon könnten unter dem Hashtag #NiemandBleibtAllein in den Sozialen Medien geteilt werden.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.02.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Gefallene Ritter - der Malteserorden im Umbruch
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag ohne Facebook?
  • KHG zu Situation der Studenten in Coronazeiten
  • Renitente Ordensleute
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag ohne Facebook?
  • KHG zu Situation der Studenten in Coronazeiten
  • Renitente Ordensleute
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!