01.01.2004 - 00:00

Schriftstellerin Maria Anna Leenen

Wörter, Sprache, vor allem aber das geschriebene Wort übt, seit ich denken kann, eine große Anziehungskraft auf mich aus. Während eines Projektes in Südamerika hatte ich schlichtweg nichts mehr zu lesen. Da fiel mir ein Buch über Marienerscheinungen in die Hand. Eine Form von Literatur, die ich früher freiwillig wohl nie gelesen hätte. Irgendwo dort stand der Satz: Jesus Christus ist das Wort; er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Die vier Sekunden, die ich brauchte, um den Satz zu lesen, haben blitzartig mein Leben von Grund auf verändert."

Das schreibt Maria Anna Leenen über einen der wichtigsten Momente in ihrem Leben. Damals war sie in Südamerika. Wie ihr Leben weitergegangen ist, warum sie heute ihren Lebensunterhalt mit Bücherschreiben verdient und warum das Beten ihr zum eigentlichen Lebensinhalt geworden ist - das erfahren Sie in der Sendung Menschen.