Katholischer Deutscher Frauenbund

Frauen in der Kirche  / © muratart  (shutterstock)

"Wir machen uns stark für Frauen" – Diese Überzeugung war und ist heute noch das Fundament des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB), der 1903 von mutigen katholischen Frauen in Köln gegründet wurde. Als katholischer Teil der Frauenbewegung setzte sich der KDFB von Anfang an dafür ein, die Lebensbedingungen von Frauen zu verbessern. 

Der Bayerische Landesverband des KDFB wurde am 6. Dezember 1911 von der gebürtigen Schwedin Ellen Ammann gegründet. Zum Bayerischen Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes gehört neben den sieben bayerischen Diözesanverbänden (Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Passau, Regensburg und Würzburg) aus historischen Gründen auch der Diözesanverband Speyer. Heute engagieren sich bundesweit rund 180.000 Mitglieder in 1.800 Zweigvereinen und 21 Diözesen. Sie gestalten Politik, Gesellschaft und Kirche aktiv mit.

(Katholischer Deutscher Frauenbund)