Jugendchor St. Stephan

 (DR)

Der Kölner Jugendchor St. Stephan hat seine Wurzeln und seinen Sitz in der katholischen Kirchengemeinde St. Stephan in Köln-Lindenthal. Seit 1984 singen die Jugendlichen ein vielfältiges Repertoire von geistlicher Musik und Gospel über Pop, Comedy, Klassik und kölschen Tönen bis hin zu Jazz. Das seit 1985 von Michael Kokott geleitete Ensemble mit seinen etwa 100 Mitgliedern zwischen 16 und 29 Jahren gehört zu den größten Jugendchören Deutschlands.

Für die Mitwirkung beim Unheilig-Hit "Geboren um zu leben" (2010) wurde der Chor 2011 mit einer Dreifach-Goldenen Schallplatte, für die Mitwirkung beim "Unheilig"-Album "Lichter der Stadt" (2012) 2013 mit einer Vierfach-Platin-Schallplatte ausgezeichnet. Im Jahr 2010 wurde der Chor mit Unheilig in der Kategorie "Pop National" mit dem Fernsehpreis Bambi ausgezeichnet. Ein millionenfach angeklicktes Facebook-Video aus dem Hamburger Elbtunnel mit dem a cappella gesungenen Lied "Kölsche Jung" der kölschen Rockband Brings brachte dem Jugendchor 2015 bundesweite Aufmerksamkeit. Nach dem Abschied von Marie-Luise Nikuta von der Bühne des Kölner Karnevals singt ab 2015 der Jugendchor die Mottolieder der Karnevalssessionen. (Stand 01.07.2017)