Bischof Wilmer feiert Messe für Corona-Tote

Zeichen des Gedenkens

Der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer hält an diesem Samstag im Mariendom eine Messe zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie. Damit schließt er sich einer europaweiten Initiative an, wie die Bischöfliche Pressestelle ankündigte.

Hildesheimer Dom / © Solanika (shutterstock)

Für die um 17.00 Uhr beginnende Messe gebe es keine freien Plätzen mehr. Die Predigt könne ab Sonntagmittag auf bistum-hildesheim.de nachgehört werden.

Weitere Gottesdienste in mehreren Bistümern

Der Rat der europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) hatte dazu aufgerufen, an jedem Tag der Fastenzeit in einem europäischen Land an die Opfer der Corona-Pandemie zu erinnern. Auftakt war am 17. Februar in Albanien; am Samstag ist Deutschland an der Reihe. An diesem Tag finden weitere Gottesdienste in mehreren Bistümern statt.

In Hildesheim werden den Angaben nach symbolisch für die infolge von Covid-19 weltweit Verstorbenen 80 brennende Teelichter auf den Altarstufen aufgestellt. Außerdem werde die älteste Glocke des Doms, die Apostelglocke, während der Feier läuten.

Quelle:
KNA