Klosterschule auf Insel Nonnenwerth bekommt neuen Träger

Wechsel mitten auf dem Rhein

Die Franziskanerinnen von der Rheininsel Nonnenwerth im rheinland-pfälzischen Remagen legen die Verantwortung für die Insel und das dortige Franziskus Gymnasium in neue Hände.

Blick auf die Insel Nonnenwerth / © eugen_z (shutterstock)
Blick auf die Insel Nonnenwerth / © eugen_z ( shutterstock )

Die Gesellschaftsanteile an der Nonnenwerther Schul-GmbH werden zum 1. August 2020 von der internationalen Schule ISR Neuss übernommen, wie diese am Montag mitteilte. Die gemeinnützige Gesellschaft ISR betreibt eine internationale Schule mit Standorten in Neuss am Rhein und Düsseldorf.

Zu dem vereinbarten Termin übergeben die Schwestern den Angaben zufolge auch das Eigentum an der Insel südlich von Bonn an den geschäftsführenden Gesellschafter der ISR, Peter Soliman. Die Ordensfrauen können demnach aber auf Nonnenwerth verbleiben; sie erhalten ein lebenslanges Wohnrecht. Die Verwaltungen des Ordens und der Angela von Cordier-Stiftung behalten ebenfalls dort ihren Sitz.

Auch die seit mehr als 70 Jahren bestehende Paramentenstickerei werde es weiter auf der Insel geben.

Trier hat bereits zugestimmt

Seit 1854 haben die Franziskanerinnen das Wirken auf der Insel gestaltet und begleitet. Doch bereits seit mehreren Jahren war klar, dass der Mangel an Ordensnachwuchs und das hohe Alter der Schwestern eine Fortsetzung dieser Tradition unmöglich macht. Heute leben nur noch zehn Schwestern auf Nonnenwerth, wie eine ISR-Sprecherin sagte.

Der Übertragung der Verantwortung für Insel und Schule hätten die kirchlichen Behörden bereits zugestimmt, darunter das Bischöfliche Generalvikariat in Trier als Aufsichtsbehörde der Angela von Cordier-Stiftung sowie die vatikanische Ordenskongregation.

"Mit dem erzielten Ergebnis haben wir die Grundlagen für eine gute Zukunft sowohl für uns Schwestern wie für die Schule geschaffen", betonte Kommunitätsoberin, Schwester Maria Lay. Es sei vorrangiges Ziel gewesen, "neben der Zukunft der Insel als solcher auch den Schulbetrieb des durch eine lange franziskanische Ordenstradition geprägten Gymnasiums zu sichern". Letzteres sei sehr schwierig umzusetzen gewesen, "weil es zwar zahlreiche Interessenten an der Insel gab, diese aber die Schule nicht weiterbetreiben wollten". Dies sei nun gesichert. Auch das Pädagogik- und Erziehungskonzept auf Nonnenwerth bleibe unverändert bestehen, so die ISR.

Ordensfrau betet den Rosenkranz / © Harald Oppitz (KNA)
Ordensfrau betet den Rosenkranz / © Harald Oppitz ( KNA )
Quelle:
KNA