Vertrauter bestätigt guten Gesundheitszustand des Papstes

Knieleiden existiert bereits länger

Der Gesundheitszustand von Papst Franziskus ist nach Einschätzung des argentinischen Erzbischofs Victor Manuel Fernandez aus La Plata einwandfrei. Der 85-Jährige hatte in den vergangenen Wochen wiederholt über Knieprobleme geklagt.

Der Papst während der Heiligsprechung  / © Paul Haring (KNA)
Der Papst während der Heiligsprechung / © Paul Haring ( KNA )
Victor Manuel Fernandez / © Romano Siciliani (KNA)
Victor Manuel Fernandez / © Romano Siciliani ( KNA )

Franziskus habe am Sonntag nicht nur Teile der Messe im Stehen geleitet, sondern auch die Kardinäle begrüßt und sei durch die Reihen gegangen, sagte Fernandez dem argentinischem Portal "El Diario AR".

Fernandez gilt als enger Vertrauter und Ratgeber des Kirchenoberhaupts.

Knieleiden bereits als Erzbischof

Der Papst müsse ein Knieleiden überwinden, das ihn bereits zu dessen Zeit als Erzbischof in Buenos Aires geplagt habe, so Fernandez weiter.

Franziskus leidet seit Monaten unter starken Kniebeschwerden und hatte sich längere Zeit auf medizinischen Rat hin geschont. Bei der Heiligsprechungsmesse am Sonntag wirkte er wieder mobiler und ging einige Schritte, bevor er auf dem Papamobil Platz nahm.

Hintergrund: Papst Franziskus und seine Knieprobleme

Franziskus relativiert die Aussicht auf eine schnelle Besserung seiner starken Kniebeschwerden. "Das Knie will einfach nicht heilen", sagte der 85-Jährige am Mittwoch bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz. Er entschuldigte sich bei den Teilnehmern, dass er sie wegen der Beschwerden nur im Sitzen verabschieden könne. "Ich kann nicht lange stehen."

Papst Franziskus wird gestützt als er zur Feier der katholischen Ostermesse auf dem Petersplatz im Vatikan eintrifft / © Alessandra Tarantino/AP (dpa)
Papst Franziskus wird gestützt als er zur Feier der katholischen Ostermesse auf dem Petersplatz im Vatikan eintrifft / © Alessandra Tarantino/AP ( dpa )
Quelle:
KNA