Papst bittet um Gelingen seiner Ungarn- und Slowakeireise

Über Budapest nach Bratislava

Am Freitag vor seiner Reise nach Ungarn und in die Slowakei hat Papst Franziskus vor der Marienikone in der römischen Kirche Santa Maria Maggiore gebetet. Am Sonntagmorgen startet der Papst gegen sechs Uhr in Richtung Budapest.

Papst Franziskus in Santa Maria Maggiore (KNA)
Papst Franziskus in Santa Maria Maggiore / ( KNA )

Bevor Papst Franziskus am Sonntagmorgen nach Budapest aufbricht, hat er am Freitagabend um ein gutes Gelingen der Reise gebetet. Dazu begab er sich wie gewohnt in die Kirche Santa Maria Maggiore, um vor der dortigen Marienikone "Salus Populi Romani" zu beten. Die aus dem 4. Jahrhundert stammende Ikone ist so etwas wie eine Schutzpatronin der Römer.

Am Sonntagmorgen startet das Kirchenoberhaupt gegen sechs Uhr nach Budapest. Dort feiert der Papst die Abschlussmesse des einwöchigen Internationalen Eucharistischen Kongresses. Kurz vorher trifft er auch Ungarns Staatspräsidenten Janos Ader und Ministerpräsident Viktor Orban. Am Sonntagnachmittag fliegt Franziskus weiter zu einem dreitägigen Besuch in der Slowakei.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema