Franziskus schickt Videobotschaft an Anglikaner-Primas Welby

"Thy Kingdom Come"

Die Teilnehmer der Gebetsaktion "Thy Kingdom Come" hoffen auf mehr Begeisterung der Menschen für die Botschaft Jesu. Papst Franziskus hat sich jetzt in einer Videobotschaft erneut an der Aktion beteiligt.

Papst Franziskus empfängt Justin Welby  / © Osservatore Romano (KNA)
Papst Franziskus empfängt Justin Welby / © Osservatore Romano ( KNA )

Der Papst hat sich mit einer Videobotschaft an der Gebetsaktion "Thy Kingdom Come" ("Dein Reich komme") des anglikanischen Erzbischofs von Canterbury beteiligt. In dem am Sonntag veröffentlichten Clip sicherte er Justin Welby zum Pfingstfest seine Verbundenheit zu. Franziskus äußerte vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie den Wunsch, dass Christen in aller Welt gemeinsam stärker "als Zeugen der Barmherzigkeit" auftreten mögen.

Bitte um Einheit

"Lasst uns den Heiligen Geist um das Geschenk der Einheit bitten", so das katholische Kirchenoberhaupt. Denn nur als Brüder und Schwestern sei es möglich, den Geist der Brüderlichkeit zu verbreiten. "Wir können nicht von anderen Zusammenhalt verlangen, wenn wir selbst getrennte Wege gehen", betonte der Papst. Nur zusammen werde es gelingen, die Herausforderungen der Corona-Krise zu meistern.

Bereits vor einem Jahr hatten Welby und Franziskus eine Videobotschaft für den Pfingstsonntag veröffentlicht. Darin ermutigten sie alle Christen, ihre Herzen für den Heiligen Geist zu öffnen. Die Gebetsaktion "Thy Kingdom Come" findet zwischen Christi Himmelfahrt (30. Mai) und Pfingsten (9. Juni) statt. Die Teilnehmer beten darum, dass sich noch mehr Menschen auf der ganzen Welt für die Botschaft Jesu begeistern.

Quelle:
KNA