Priesterweihe wegen Corona-Infektion ohne Kardinal Woelki

"Es macht mich schon sehr traurig"

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki kann wegen einer Corona-Infektion an diesem Freitag nicht die Weihe für vier Priesteramtskandidaten im Kölner Dom spenden. Für ihn übernimmt kurzfristig Weihbischof Ansgar Puff.

Rainer Maria Kardinal Woelki / © Harald Oppitz (KNA)
Rainer Maria Kardinal Woelki / © Harald Oppitz ( KNA )

"Es macht mich schon sehr traurig, dass ich heute nicht unseren vier Priesteramtskandidaten die Weihe spenden kann. Seit ganz langer Zeit habe ich mich darauf gefreut, zumal zwischen den vier jungen Männern und mir bei der Vorbereitung auf diesen Tag ein geistliches Band gewachsen ist. Nun geht es leider nicht." Das teilte Rainer Maria Kardinal Woelki am Freitag mit, nachdem zwei weitere Corona-Tests positiv ausgefallen waren.

Weihbischof Puff übernimmt

Die Priesterweihe, nach wie vor ein ganz besonderes Ereignis in der Katholischen Kirche, wird nun am Freitag um 16 Uhr im Kölner Dom von Weihbischof Ansgar Puff gespendet. DOMRADIO.DE überträgt die Messe live im Internet.

Weihbischof Ansgar Puff / © Harald Oppitz (KNA)
Weihbischof Ansgar Puff / © Harald Oppitz ( KNA )

"So schwer es mir auch fällt, ich werde in der häuslichen Quarantäne bleiben, denn die Sicherheit für unsere künftigen Priester, deren Familien und Freunde sowie natürlich auch alle Besucher der Weihemesse hat absoluten Vorrang."

Persönliche Ansprache an Weihekandidaten

Den vier Priesteramtskandidaten persönlich teilte der Kölner Erzbischof mit: "Ich bin daheim in meiner Kapelle und begleite Sie von dort aus vor dem Tabernakel bei der heiligen Weihehandlung. Ich will Sie dem Herrn hier vor dem Allerheiligsten in besonderer Weise anempfehlen. Ich will Sie ihm ganz anempfehlen, auf dass er Sie behüte, Sie beschütze und bewahre."

Priesterweihe am 24. Juni 2022 im Kölner Dom

Am Herz-Jesu-Fest, dem 24. Juni, hat der Kölner Weihbischof Ansgar Puff zwei Diakone des Erzbischöflichen Priesterseminars zu Köln und zwei Diakone des Erzbischöflichen Missionarischen Priesterseminars Redemptoris Mater Köln im Kölner Dom zu Priestern geweiht.

Die diesjährigen Priesteramtskandidaten waren:

Thomas Backsmann Praktikumspfarrei: Seelsorgebereich Brauweiler/Geyen/Sinthern Heimatpfarrei: St. Johannes der Täufer, Meckenheim

Dr. Dominik Grässlin Praktikumspfarrei: Seelsorgebereich St. Servatius, Siegburg Heimatpfarrei: St. Benedikt, Jever

Priesterweihe im Kölner Dom / © Robert Boecker (Kirchenzeitung Koeln)
Quelle: