Papst betont Universalität der Heiligen Schrift

Viele Kulturen und nur ein Evangelium

Papst Franziskus hat die Interkulturalität des Evangeliums betont. "Das Evangelium Jesu Christi ist nicht meins, sondern das Evangelium Jesu Christi. Es passt sich den verschiedenen Kulturen an, ist aber dasselbe", so Franziskus.

Papst Franziskus
 / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Papst Franziskus / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Das erklärte Papst Franziskus am Montag bei einem Treffen mit Mitgliedern des Neokatechumenalen Wegs im Vatikan. Christen seien dazu aufgerufen, das Evangelium in ihren Herzen und Händen zu tragen, so das Kirchenoberhaupt vor den rund 5.500 Audienz-Teilnehmern.

Neokatechumenat 

Der "Neokatechumenale Weg" zählt zu den neuen Geistlichen Gemeinschaften in der katholischen Kirche. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, getaufte Christen langfristig auf ihrem Glaubensweg zu begleiten und ihr religiöses Leben zu intensivieren.

Ein Evangeliar in goldenem Einband liegt auf dem Altar der Grabeskirche in Jerusalem / © Andrea Krogmann (KNA)
Ein Evangeliar in goldenem Einband liegt auf dem Altar der Grabeskirche in Jerusalem / © Andrea Krogmann ( KNA )

Entstanden ist das Neokatechumenat 1964 in Madrid; Gründer waren der Künstler Kiko Argüello (83) und Carmen Hernandez (1930-2016). Die Bewegung umfasst nach eigenen Angaben rund 21.300 Gemeinschaften mit insgesamt 1,5 Millionen Mitgliedern in 134 Nationen.

Neokatechumenaler Weg

Der Neokatechumenale Weg ist eine pastorale Initiative innerhalb der Pfarrei zur Wiederentdeckung der Taufe. Er entstand in den 1960er-Jahren auf Initiative von Kiko Argüello, Carmen Hernández und dem Ordenspriester Mario Pezzi in den Baracken von Madrid. Nach dem Vorbild des urchristlichen Tauf-Katechumenats bietet der Neokatechumenale Weg eine stufenweise Hinführung zur existenziellen Dimension des Glaubens für bereits getaufte Christen genauso wie für der Kirche Fernstehende oder Ungetaufte an. 

Feier zu 50 Jahren Neokatechumenaler Weg in Rom (2018) (KNA)
Feier zu 50 Jahren Neokatechumenaler Weg in Rom (2018) / ( KNA )
Quelle:
KNA