Papst beruft schwedischen Kardinal Arborelius in Einheitsrat

Die Welt im Vatikan

Papst Franziskus ernannte Kardinal Arborelius von Stockholm an diesem Samstag zum Mitglied im Päpstlichen Einheitsrat. Mit zahlreichen weiteren Ernennungen in neue Ämter holt sich der Papst die Weltkirche ins Haus.

 © DOMRADIO (DR)
© DOMRADIO ( DR )

Anders Arborelius (68), Schwedens einziger Kardinal, soll künftig den Papst beim Thema Ökumene beraten: Papst Franziskus ernannte den Stockholmer Bischof zum Mitglied des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, wie der Vatikan am Samstag mitteilte. Arborelius gilt als ökumenisch offen und umgänglich.

Die katholische Kirche ist in Schweden eine kleine Minderheit. Bis 2000 war in dem skandinavischen Land die evangelisch-lutherische Kirche Staatskirche. Heute sind noch etwa 60 Prozent der Schweden Lutheraner. Katholisch sind offiziell rund 116.000; das entspräche etwa 1,2 Prozent der Bevölkerung.

Weitere Ernennungen

Seinen Nuntius in Syrien, Kardinal Mario Zenari (71), machte Franziskus zum Mitglied der Ostkirchenkongregation.

Wie üblich erhielten neben Arborelius, den Franziskus im Juni zum Kardinal ernannte, auch weitere neue Kardinäle Aufgaben an der römischen Kurie. Gleich zwei „nomine“ (ital., Ernennungen) betreffen den Erzbischof von Barcelona, Kardinal Juan José Omella Omella: Er ist von jetzt an sowohl Mitglied der einflussreichen Bischofskongregation als auch des höchsten kirchlichen Gerichts, der Apostolischen Signatur. Ein weiterer Spanier, Kardinal Carlos Osoro Sierra von Madrid, wird Mitglied der Bildungskongregation.

Zudem wurden zwei US-Amerikaner vom Papst bedacht; Erzbischof Blase Joseph Cupich von Chicago wird Mitglied der Bildungskongregation, Kurienkardinal Kevin Joseph Farrell Mitglied der Päpstlichen Kommission für die Vatikanstadt.

Weltkirchliche Mischung

Die meisten Ernennungen von diesem Samstag betreffen das neue Dikasterium für integrale menschliche Entwicklung. Zu seinen neuen Mitgliedern macht Franziskus die Kardinäle Patrick D’Rozario aus Bangladesch, Marice Piat aus Mauritius, John Ribat aus Papua-Neuguinea, Louis-Marie Mangkhanekhoun aus Laos und Gregorio Rosa Chávez aus El Salvador. Das ist eine bunte, weltkirchliche Mischung.

Für einen ähnlichen weltkirchlichen Akzent sorgt Franziskus im neuen Dikasterium für Laien, Familie und Leben: Die neuen Mitglieder sind die Kardinäle Baltazar Enrique Porras Cardozo aus Venezuela, Jean Zerbo aus Mali – und ein Europäer, nämlich Jozef De Kesel aus Belgien.

Stockholmer Bischof Anders Arborelius mit Papst Franziskus / © Osservatore Romano / Handout (dpa)
Stockholmer Bischof Anders Arborelius mit Papst Franziskus / © Osservatore Romano / Handout ( dpa )
Quelle:
Mehr zum Thema