Ordensobere diskutieren über Sterbehilfe und Triage

Auch Wahlen auf der Tagesordnung

Rund 115 Ordensoberinnen und -obere kommen ab diesem Montag zur Mitgliederversammlung der Deutschen Ordensobernkonferenz in Bonn zusammen. Im Mittelpunkt stehen ethische Grenzfragen im caritativen Bereich.

Ordensfrauen / © Harald Oppitz (KNA)
Ordensfrauen / © Harald Oppitz ( KNA )

So werde der Theologe und Mitglied im Ethikrat, Andreas Lob-Hüdepohl, sich in seinem Vortrag mit der Frage nach assistiertem Suizid und der katholischen Identität auseinandersetzen, wie die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) in Bonn mitteilte. Ebenso widme der Ethiker sich der Triage-Thematik in Krankenhäusern vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.

Vorstandswahlen und neue Besetzung des Generalsekretärs

Die Mitgliederversammlung der Ordensoberen findet demnach von Montag bis Mittwoch in Bonn statt. Angemeldet seien rund 115 Äbtissinnen und Äbte, General- und Provinzoberinnen und -obere sowie Priorinnen und Prioren der Ordensgemeinschaften in Deutschland.

Turnusmäßig werde ein neuer DOK-Vorstand gewählt. Zudem werde auch das Amt des Generalsekretärs neu besetzt, da die Amtsinhaberin, die Franziskanerin Agnesita Dobler, aus dem Amt ausscheide. Es wird die erste Mitgliederversammlung in Präsenz seit 2019, wie es hieß.

Die Deutsche Ordensobernkonferenz vertritt den Angaben zufolge die Interessen der Ordensgemeinschaften in Deutschland mit rund 11.800 Ordensfrauen und rund 3.400 Ordensmännern, die in etwa 1400 klösterlichen Niederlassungen leben.

Deutsche Ordensobernkonferenz

Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) ist der Zusammenschluss der Höheren Oberen der Orden und Kongregationen in Deutschland. Die Verantwortlichen der General- und Provinzleitungen von Ordensgemeinschaften sowie der Abteien und selbständigen Einzelklöster in Deutschland haben sich in der DOK zusammengeschlossen, um ihre Interessen in Kirche und Gesellschaft gemeinsam zu vertreten und sich gegenseitig zu helfen, das Ordensleben in seinen vielfältigen Phasen und Aspekten und in den immer neuen Herausforderungen der sich wandelnden Zeit zu verwirklichen.

Ordensmann zwischen zwei Beichtstühlen / © Marco Calvarese/Romano Siciliani (KNA)

Quelle:
KNA