Investiturfeier des Ritterordens vom Heiligen Grab

Treffen in München

Die Deutsche Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem richtet von diesem Freitag bis Sonntag ihre Frühjahrs-Investiturfeier in München aus. Dazu werden mehr als 600 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet.

Mantel mit Wappen des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Mantel mit Wappen des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Dies teilte der päpstliche Laien-Orden mit. Beim Festgottesdienst am 14. Mai um 16 Uhr im Liebfrauendom sollen acht Damen und Herren ihren Ordensmantel erhalten. Die Herren bekämen zusätzlich einen Ritterschlag durch den Großprior, den Münchner Kardinal Reinhard Marx.

Kardinal Reinhard Marx predigt / © Julia Steinbrecht (KNA)
Kardinal Reinhard Marx predigt / © Julia Steinbrecht ( KNA )

Das Medienhaus Sankt Michaelsbund sowie der Sender EWTN werden den Gottesdienst am Samstag sowie jenen am Sonntag um 10 Uhr via Livestream übertragen.

Unterstützung der Christen im Heiligen Land

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem nimmt laut eigenen Angaben Männer und Frauen, Laien und Kleriker auf, die sich in Kirche, Politik und Gesellschaft besonders engagieren. Der Orden unterstützt die Christinnen und Christen im Heiligen Land - Israel, Palästina, Zypern und Jordanien - durch Gebet und Wallfahrten.

Finanzielle Zuwendungen gingen an viele Einrichtungen, die oft auch Muslimen und Juden offenstünden. Hierzu zählten Schulen, Universitäten oder Kinderkrippen, Hospize und Feriencamps für junge Menschen mit und ohne Behinderungen.

Ritterorden vom Heiligen Grab

Die Deutsche Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab umfasst rund 1.600 Mitglieder in 6 Ordensprovinzen und 38 Komtureien. Der Großprior der Deutschen Statthalterei ist Reinhard Kardinal Marx.

Um eine Aufnahme in den Orden kann man sich nicht bewerben, mögliche Kandidaten werden angesprochen. Außerdem ist ein Schreiben des örtlichen Pfarrers sowie ein "Nihil obstat" notwendig, eine Art Unbedenklichkeitserklärung der Kirche.

Mitglieder des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (KNA)
Quelle:
KNA