Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Nordkap, Flensburg, Paris

Der internationale Klimapilgerweg startet am 13. September in Deutschland. Der ökumenische Pilgerweg wird unter anderem durch das Bistum Münster bis nach Paris führen, wo Ende November die Weltklimakonferenz beginnt.

Katholische Pilger (dpa)
Katholische Pilger / ( dpa )

Vom 14. bis 19. Oktober soll die Strecke dann durch den westlichen Teil des Bistums Münster gehen.

Interessierte können auf einzelnen Etappen mitpilgern. Gemeinden sind aufgerufen, die Aktion durch Gottesdienste, Andachten oder Bildungsveranstaltungen zu begleiten. Start in Deutschland ist am 13. September in Flensburg.

Der ökumenische Klimapilgerweg ist im Juni am Nordkap gestartet. Die Pilger-Aktion sei als eine Initiative von Christen offen für alle, hieß es. Mit dem Klimapilgerweg würden christliche Pilgertradition und politische Demonstration verbunden. In Liedern, Texten oder in Stille wendeten sich die Teilnehmer der bedrohten Schöpfung zu. Zugleich sei der Zug der Pilger auch eine kraftvolle politische Aktion auf dem Weg zur Weltklimakonferenz.

Der deutsche Teil des Pilgerweges beginnt am 13. September mit einem großen Gottesdienst in Flensburg und einer anschließenden Auftaktveranstaltung. Der Gottesdienst soll gemeinsam mit ökumenischen Partnern der Nordkirche aus dem globalen Süden gestaltet werden. Von Hamburg über Osnabrück und das Ruhrgebiet führt die 1.400 Kilometer lange Route vorbei an Koblenz und Metz bis nach Paris.

Veranstalter sind die Nordkirche, die Evangelische Kirche der Pfalz, die Evangelische Kirche von Westfalen sowie weitere Kirchen und kirchliche Institutionen.

Quelle:
epd