Papst Franziskus animiert Ordensleute zu mehr Humor

"Nehmt nicht alles so ernst"

Mit Jesus zu leben heißt, fröhlich zu sein, findet Papst Franziskus. Deshalb hat er an Ordensleute appelliert, mehr Humor zu wagen. Und noch eine andere Mahnung hat er für die Ordensgemeinschaften, von denen viele immer kleiner werden.

Papst Franziskus lacht während des Angelus-Gebets am 6. Januar 2021 im Vatikan. / © Vatican Media/Romano Siciliani (KNA)
Papst Franziskus lacht während des Angelus-Gebets am 6. Januar 2021 im Vatikan. / © Vatican Media/Romano Siciliani ( KNA )

"Wie traurig ist es, geweihte Männer und Frauen ohne Sinn für Humor zu sehen, die alles so ernst nehmen. Bitte. Das Leben mit Jesus heißt fröhlich zu sein, und es beinhaltet die Fähigkeit, der Heiligkeit diesen Sinn für Humor zu geben", sagte Papst Franziskus in einer Videobotschaft an die Teilnehmer eines Kongresses zum Ordensleben in Lateinamerika am Freitag.

Freude statt reiner Konzentration auf das Überleben

Franziskus warnte auch davor, sich als Ordensgemeinschaft rein auf "das Überleben" zu konzentrieren. Der höchste Ausdruck des Lebens mit Christus seien Freude, Frieden sowie der Sinn für Humor. Hierfür sei ein interkultureller Glaube wichtig. Denn Einheit sei keine Gleichförmigkeit, sondern "eine facettenreiche Harmonie", betonte das Kirchenoberhaupt.

Der von der lateinamerikanischen Ordenskonferenz CLAR organisierte Kongress zum Ordensleben in Lateinamerika und der Karibik findet vom 13. bis 15. August digital statt. Das Motto lautet "Hin zu einem interkongregationalen, interkulturellen und sich bewegenden Ordensleben". An dem digitalen Treffen beteiligte sich mit einer Videobotschaft auch der Präsident des Lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM, Erzbischof Hector Miguel Cabrejos Vidarte.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema