Jean-Michel Jarre plant virtuelles Notre-Dame-Konzert an Silvester

Mehr als ein PR-Gag?

Elektropop-Pionier Jean-Michel Jarre will am Silvesterabend in Paris ein Konzert als Avatar geben. Dabei wird Jarre in der virtuellen Kulisse von Notre-Dame auftreten, wie die Stadt Paris und seine Plattenfirma mitteilten.

Jean-Michel Jarre plant virtuelles Notre-Dame-Konzert / © Sony Music (dpa)
Jean-Michel Jarre plant virtuelles Notre-Dame-Konzert / © Sony Music ( dpa )

Das Konzert soll um 23.25 Uhr beginnen und rund 45 Minuten dauern. Es werde auf diversen Plattformen übertragen. Jarre will dabei live in einem Studio nahe Notre-Dame performen.

Jarre hatte bereits im Sommer als Avatar ein virtuelles Konzert in Paris gegeben. Damals spielte er anlässlich der "Fête de la Musique".

Notre-Dame bei Brand schwer beschädigt

Der Soundmagier war mit dem Album "Oxygène" vor mehr als 40 Jahren international bekannt geworden.

Notre-Dame war im Frühjahr 2019 bei einem Brand schwer beschädigt worden. Die Sicherungsarbeiten dauern noch an.

Kirche mit historischer und religiöser Bedeutung

Mit ihren immensen Kunst- und Kulturschätzen des europäischen Mittelalters ist die Kathedrale Notre-Dame historisch wie religiös von immenser Bedeutung. Paris ist die unangefochtene Hauptstadt Frankreichs, der "ältesten Tochter der Kirche". Und Notre-Dame ist die unangefochtene Hauptkirche der Hauptstadt. Der Großbrand in diesem zentralen Weltkulturerbe der Menschheit im April 2019 ist nicht nur ein Kulturverlust ersten Ranges. Er war auch ein symbolischer Stoß ins religiöse Herz der Franzosen.

Notre-Dame ist die Kirche des Pariser Erzbischofs - daher der Titel "Kathedrale" (lat. cathedra = Sitz, Stuhl). Vorgängerbauten auf der Ile de la Cite, der Kernstadt auf der Seine-Insel, lassen sich bis um das Jahr 540 zurückverfolgen. Hier sind heute die wichtigsten Reliquien von Paris versammelt, darunter auch eine Dornenkrone und ein Kreuznagel, die traditionell als von der Kreuzigung Jesus Christi stammend verehrt werden.

Mit den Jahrhunderten verlagerte sich das religiöse Herz der französischen Nation immer stärker nach Notre-Dame - so wie das politische Herz mit der Rückkehr des Königshofes Ende des 16. Jahrhunderts fortan in Paris schlug.

Bauzaun vor Notre-Dame / © Corinne Simon (KNA)
Bauzaun vor Notre-Dame / © Corinne Simon ( KNA )
Quelle:
dpa