Katholische Schule stellt Abi-Präsenzunterricht wieder ein

Kurze Episode

Wegen eines Corona-Falls: Das katholische Norbert-Gymnasium Knechtsteden im nordrhein-westfälischen Dormagen hat den vorige Woche wieder gestarteten Präsenzunterricht für Abiturienten erneut eingestellt.

Abiturprüfungen werden verschoben / © Fabian Strauch (dpa)
Abiturprüfungen werden verschoben / © Fabian Strauch ( dpa )

Ein Abiturient mit einem Covid-19-Fall in seiner Familie hatte den Unterricht besucht, wie die "Rheinische Post" (Montag) unter Berufung auf ein Schreiben der Schule an Eltern, Lehrer und Schüler berichtete.

Er hatte erst nach dem Schulbesuch von dem Covid-19-Fall in seiner Familie erfahren und Kontakt zu anderen Schülern aus den Vorbereitungskursen gehabt, bestätigte die Schule am Montag.  Zwar sei der Test des Schülers negativ ausgefallen. Wegen des Infektionsrisikos werde die Abiturvorbereitung aber nur digital weitergeführt.

Abiturvorbereitung nur digital

Die Familie des betroffenen Schülers sei für zwei Wochen in Quarantäne, hieß es. Weitere Quarantänemaßnahmen seien laut Gesundheitsamt nicht nötig, da aufgrund des negativen Testergebnisses bei dem Abiturienten und wegen der Vorsichtsmaßnahmen in der Schule das Infektionsrisiko sehr gering sei.

Wenn einzelne Kurse eine Abiturvorbereitung in der Schule wünschten, sei dies in Absprache mit der Schulleitung möglich. 

NRW hatte am Donnerstag voriger Woche die Schulen für die Abschlussprüflinge und Abiturienten nach der vorübergehenden Schließung wegen der Corona-Pandemie wieder geöffnet.

80 Lehrer und 1.250 Schüler

Das Norbert-Gymnasium wurde 1947 vom Orden der Spiritaner gegründet. 1963 übernahm ein gemeinnütziger Verein die Trägerschaft der christlich ausgerichteten Schule. Rund 80 Lehrer unterrichten etwa 1.250 Schüler.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema