Kurschus kritisiert den Zeitpunkt der Fußball-WM

Anpfiff in Katar ertönt zur Unzeit

Der Anpfiff zur Fußballweltmeisterschaft in Katar am Totensonntag ertönt nach Auffassung der Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland "zur Unzeit". Es sei der Tag, an dem die Christen der Toten gedenken und innehalten.

Bundestrainer Hansi Flick schaut auf die Uhr / © Federico Gambarini (dpa)
Bundestrainer Hansi Flick schaut auf die Uhr / © Federico Gambarini ( dpa )

Der Toten- oder Ewigkeitssonntag schenke Zeit, der Toten zu gedenken "und sich zu vergewissern, was unser Leben hält und trägt", erklärte die Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, am Freitag in Hannover.

Absolute Ausnahme

Annette Kurschus, EKD-Ratsvorsitzende / © Friedrich Stark (epd)
Annette Kurschus, EKD-Ratsvorsitzende / © Friedrich Stark ( epd )

Dass in diesem Jahr am stillen Feiertag die Fußballweltmeisterschaft starte, sei ungut, so die westfälische Präses. "Es muss die Ausnahme bleiben. Alles hat seine Zeit. Wenn alles auf einmal Zeit hat, ist für nichts mehr Zeit."

Der Ewigkeitssonntag im November ist dem Andenken an Verstorbene gewidmet. Der Gedenktag geht auf die Reformationszeit zurück. Mit dem Ewigkeitssonntag endet das Kirchenjahr.

Die Reformatoren lehnten eine Übernahme des katholischen Totengedenkens am Allerseelentag (2. November) in ihren Kirchenkalender ab. Auf Wunsch vieler evangelischer Christen wurde dennoch ein Gedenktag für die Toten eingeführt.

Viele Gläubige besuchen am Totensonntag die Gräber ihrer Verwandten und legen Blumen nieder. Er zählt zu den stillen Feiertagen, für die je nach Bundesland spezielle Einschränkungen gelten. Die Katholiken feiern an diesem Sonntag das Christkönigsfest.

Christkönigsfest und Totensonntag

Am Christkönigsfest endet in der katholischen und in der evangelischen Kirche das Kirchenjahr. Mit dem ersten Advent beginnt eine Woche darauf ein neuer Jahres- und Festtagszyklus. Beide Kirchen begehen den Abschluss des Jahres in besonderer Form: Die Katholiken feiern das Christkönigsfest, die Protestanten gedenken am Totensonntag ihrer Verstorbenen.

Vergoldete Jesusfigur in Xanten / © Harald Oppitz (KNA)
Vergoldete Jesusfigur in Xanten / © Harald Oppitz ( KNA )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema