Kardinal Becciu fühlt sich von Kardinälen gut aufgenommen

"Papst hat mir vor Freude zugewunken"

Der angeklagte und vom Papst abgesetzte Kurienkardinal Giovanni Angelo Becciu fühlt sich bei der Kardinalsversammlung im Vatikan gut aufgenommen. Andere Kardinäle hätten ihn mit "Willkommen zurück Zuhause" begrüßt, sagte er.

Kardinal Angelo Becciu (M) gibt einem anderen Kardinal die Hand, während er am Konsistorium im Petersdom teilnimmt / © Andrew Medichini (dpa)
Kardinal Angelo Becciu (M) gibt einem anderen Kardinal die Hand, während er am Konsistorium im Petersdom teilnimmt / © Andrew Medichini ( dpa )

Es sei für ihn bewegend gewesen, als der Papst ihm aus Freude über seine Anwesenheit vom Altar aus zugewunken habe, schrieb der Sarde laut der Zeitung "Avvenire" (Dienstag) an einen Priester seiner Heimatstadt.

Erzbischof Angelo Becciu (l.) neben Papst Franziskus / © Cristian Gennari/Agenzia Romano Siciliani (KNA)
Erzbischof Angelo Becciu (l.) neben Papst Franziskus / © Cristian Gennari/Agenzia Romano Siciliani ( KNA )

Kurz vor der Kardinalsversammlung hatte Becciu überraschend sein Kommen angekündigt. In Medien wurde der 74-Jährige mit den Worten zitiert, er werde wieder in sein Amt als Kardinal eingesetzt. In den statistischen Daten zur Kardinalsversammlung heißt es jedoch "In allen Statistiken wird Kardinal Giovanni Angelo Becciu als Nichtwähler angesehen".

Mutmaßliche Verwicklungen in Finanzskandal

2020 hatte Papst Franziskus den Kurienkardinal vom Amt als Präfekt der Heiligsprechungskongregation entbunden. Weiter nahm er den Verzicht Beccius auf alle Rechte und Privilegien seiner Kardinalswürde an.

Strafprozess im Vatikan / © Vatican Media/Romano Siciliani (KNA)
Strafprozess im Vatikan / © Vatican Media/Romano Siciliani ( KNA )

Anlass waren Beccius mutmaßliche Verwicklungen in einen vatikanischen Finanzskandal. In seiner Zeit als Zweiter Mann im vatikanischen Staatssekretariat kam es zu Unregelmäßigkeiten bei Millionen-Investitionen. Im Mittelpunkt stand der Erwerb einer Luxusimmobilie in London. Seit Mitte 2021 muss sich Becciu im Vatikanstaat vor Gericht verantworten.

In dem Prozess geht es ferner um Unregelmäßigkeiten bei Überweisungen von Becciu in seine Heimatdiözese und die dortige Caritas. Sein Bruder ist Vorsitzender der mit der Caritas verbundenen Sozialkooperative Spes. Becciu beteuert seine Unschuld.

Kardinal

Ein Kardinal ist der höchste katholische Würdenträger nach dem Papst. Das Wort "Kardinal" leitet sich vom lateinischen Wort "cardo" (Türangel) ab. Das Kardinalskollegium ist das wichtigste Beratergremium des Papstes. Zudem hat es die Aufgabe, für die Papstwahl zu sorgen. Der Papst bestimmt die Kardinäle frei. 

Zu Kardinälen werden die Leiter aller römischen Kongregationen wie auch die Chefs anderer wichtiger Kurienbehörden ernannt. Außerdem ist die Würde traditionell an große und wichtige Diözesen gebunden. In Deutschland gelten Köln und München als traditionelle Kardinalssitze.

Der rote Pileolus ist das Erkennungszeichen eines Kardinals / © Stefano Dal Pozzolo/Romano Siciliani (KNA)
Der rote Pileolus ist das Erkennungszeichen eines Kardinals / © Stefano Dal Pozzolo/Romano Siciliani ( KNA )
Quelle:
KNA