Papst empfängt Leiter der Kleruskongregation

Instruktion über Pfarreireformen Gesprächsthema?

​Papst Franziskus hat Kardinal Beniamino Stella, den Leiter der vatikanischen Kleruskongregation, empfangen. Auch wenn sich der Vatikan mit Gesprächsinhalten zurückhält, könnte es um die Instruktionen zu Pfarreireformen gegangen sein.

Blick auf den Petersdom / © Vasily Makarov (shutterstock)
Blick auf den Petersdom / © Vasily Makarov ( shutterstock )

Über Inhalte des Gesprächs teilte der Vatikan nichts mit. Es ist aber davon auszugehen, dass unter anderem die im Juli veröffentlichte Instruktion der Kongregation über Gemeindereformen eine Rolle spielte. Nach teils scharfer Kritik an dem Text aus deutschsprachigen Ländern hatte Stella dazu Gespräche in Rom angeboten.

Gesprächsangebot aus dem Vatikan angenommen

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, nahm das Angebot an. Ein Termin für das Gespräch ist noch nicht bekannt. Begleitet werden soll Bätzing von Karin Kortmann und Thomas Sternberg vom Präsidium des Synodalen Weges.

Am 30. August war bereits der Vorsitzende der Schweizer Bischofskonferenz, der Basler Bischof Felix Gmür, beim Papst gewesen. Er hatte die Instruktion als wirklichkeitsfremd sowie "theologisch defizitär und klerikalistisch verengt" kritisiert.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema