Berliner Erzbischof Heiner Koch wirbt für Ukraine-Hilfe

"Gerade jetzt in der Krise"

Erzbischof Heiner Koch hat mit Blick auf die Pfingstaktion des Hilfswerks Renovabis zur Unterstützung für die Ukraine aufgerufen. Es gehe um Hilfe für Kinderheime, Schulen und Sozialzentren. 

Gläubige in der Ukraine / © Harald Oppitz (KNA)
Gläubige in der Ukraine / © Harald Oppitz ( KNA )

Der Berliner Erzbischof Heiner Koch hat zu internationaler Solidarität in der Corona-Krise aufgerufen. So habe das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis den Schwerpunkt seiner diesjährigen Pfingstaktion auf die Ukraine gelegt, sagte er am Samstag im rbb-Radio. Erzbischof Heiner Koch ist in der Deutschen Bischofskonferenz für Renovabis zuständig.

Menschen seien dankbar für Hilfe aus dem Westen 

Bei seinen Reisen in die Ukraine habe er erlebt, "wie dankbar die Menschen dort für diese Verbindung sind und wie nötig die Unterstützung aus dem reicheren Westen ist", betonte der Erzbischof. Renovabis helfe in dem osteuropäischen Land etwa in Kinderheimen, Schulen und Sozialzentren.

Koch verwies auf die sozialen Probleme des Landes. Rund 14.000 Ukrainer seien im Krieg mit Russland gestorben, mehr als drei Millionen seien abhängig von materieller Hilfe von außen, um zu überleben.

"Gerade jetzt in Europa mehr zusammenhalten"

Überdies seien etwa 250.000 ukrainische Arbeitsmigranten gezwungen, aus dem Ausland in ihre Heimat zurückzukehren. "Gerade jetzt in der Krise ist es wichtig, dass wir auch in Europa mehr zusammenhalten", so der Erzbischof.

Erzbischof Heiner Koch / © Christoph Busse (KNA)
Erzbischof Heiner Koch / © Christoph Busse ( KNA )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema