Kirchen in Bonn bieten Seelsorge-Hotline an

Für Menschen in der Region

Kirchen in Bonn haben haben eine Seelsorge-Hotline für Menschen geschaltet, die unter den Folgen der Unwetterkatastrophe leiden. Sie ist mit evangelischen und katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorgern besetzt.

Ein Telefonhörer / © Garsya (shutterstock)

Die Hotline ist täglich, auch am Wochenende, von 9 bis 18 Uhr besetzt, wie die evangelische Kirche in Bonn am Mittwoch mitteilte. Die Nummer lautet 0700 11 000 11 219.

Zusätzliches Angebot zur Telefonseelsorge

Die Hotline sei vor allem ein Angebot für die vielen hundert Menschen, die aus ihren zerstörten Häusern evakuiert worden sind und nun in Bonner Hotels und Seniorenstiften untergebracht sind, erklärte Pressepfarrer Joachim Gerhardt. Die Ansprechpartner stünden aber für alle Menschen in Bonn und der Region bereit, die im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe nach Seelsorge suchen. Die Hotline verstehe sich als zusätzliches Angebot zur Telefonseelsorge.

Derzeit betreuen den Angaben nach Seelsorgerinnen und Seelsorger vor Ort in fünf Bonner Hotel schon mehr als 200 Seniorinnen und Senioren, die ihre Wohnstätten vor allem im Ahrtal verlassen mussten. "Wir richten uns da auf viele Wochen Betreuung und Seelsorge ein", sagte Gerhardt.

Pfarrer Joachim Gerhardt / © U. Pueschmann (Evang. Kirchenkreis Bonn)
Quelle:
epd