Papst und Laien rufen zu Gebet für Heiliges Land und Myanmar

"Eine Minute für den Frieden"

Zu einem besonderen Friedensgebet für das Heilige Land und für Myanmar haben Papst Franziskus sowie zahlreiche katholische Laienorganisationen aufgerufen. Die Aktion trägt den Titel "Eine Minute für den Frieden".

Demonstrantin mit einem Schild "Pray for Myanmar" / © Daniel Ceng Shou-Yi (dpa)
Demonstrantin mit einem Schild "Pray for Myanmar" / © Daniel Ceng Shou-Yi ( dpa )

Die Organisatoren der Aktion "Eine Minute für den Frieden" teilten mit, jeder - Katholiken, Christen und andere Gläubige - sei zu einem einminütigen Friedensgebet eingeladen. Papst Franziskus machte via Twitter auf die Aktion aufmerksam.

Wer steht hinter der Initiative?

Hinter der 2014 ins Leben gerufenen Initiative "Eine Minute für den Frieden" stehen das Internationale Forum der Katholischen Aktion (FIAC), die Katholische Aktion Italiens, die Katholische Aktion Argentiniens, die Weltunion der katholischen Frauenorganisationen sowie weitere Verbände.

Quelle:
KNA