Indische Priester werben für Impfung

"Don't Worry, Be Happy"

Sieben katholische Priester aus Mumbai werben mit Bobby McFerrins Klassiker "Don't Worry, Be Happy" für die Impfung gegen das Coronavirus. Die Infektionszahlen in Indien steigen derzeit wieder stark an.

Impfstoff in der Hand / © Magnifical Productions (shutterstock)
Impfstoff in der Hand / © Magnifical Productions ( shutterstock )

Den Text passten die Geistlichen mit Blick auf ihre Gemeinde an, wie das katholische Nachrichtenportal "Matters India" an diesem Mittwoch berichtet. "Hier ist ein kleines Lied, das wir geschrieben haben/Gemeindemitglieder üben es Note für Note/bitte beeilt euch, lasst euch frühzeitig impfen/wenn ihr wollt, dass die Züge wieder fahren/muss Covid-19 als erstes abfahren/bitte beeilt euch, lasst euch frühzeitig impfen", zitierte "Matters India".

Pater Nigel Barrett, Sprecher der Erzdiözese Bombay, sagte dem Nachrichtenportal, die Initiative komme bei den Leuten gut an. "Die Texte sind auf unsere Situation zugeschnitten, wie zum Beispiel die Zeilen zu den Nahverkehrszügen."

Hohe Zahl an Neuinfektionen 

Als eine der Maßnahmen gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus war im indischen Bundesstaat Maharashtra und seiner Hauptstadt Mumbai, dem ehemaligen Bombay, seit April der Zugverkehr eingestellt worden. In dieser Woche hatte Regierungschef Uddhav Thackeray angekündigt, dass ab Sonntag der Zugverkehr für Geimpfte wieder den Betrieb aufnehmen wird.

Indien wurde seit dem Frühjahr von einer weiteren Covid-Welle überrollt. Zum Höhepunkt wurden am 5. Mai nach Angaben der Johns Hopkins Universität 414.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden registriert. Am 11. August lag die Zahl der Neuinfektionen innerhalb eines Tages bei 38.360. Vollständig geimpft sind erst 8,3 Prozent der 1,3 Milliarden Inder. Seit Beginn der Pandemie hatten sich mehr als 32 Millionen Inder mit Corona angesteckt, 430.000 Personen sind daran gestorben.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema