Orthodoxer Schwesternkonvent übernimmt Kloster Arnstein

Dankbar für den wunderschönen Ort

In das Kloster Arnstein sind 13 Frauen einer orthodoxen Schwesterngemeinschaft gezogen. Von 1919 bis 2018 war es das Zuhause des Konvents der "Arnsteiner Patres" gewesen.

Blick auf Kloster Arnstein in Obernhof an der Lahn / © Joachim Heinz (KNA)
Blick auf Kloster Arnstein in Obernhof an der Lahn / © Joachim Heinz ( KNA )

In das Kloster Arnstein in der Nähe von Nassau ist eine orthodoxe Schwesterngemeinschaft eingezogen. Die 13 Frauen stammen aus einer Gemeinschaft, die 1995 in Griechenland gegründet wurde und zuvor im serbischen Zentrum von Himmelsthür bei Hildesheim gelebt hatte. Die Spiritualität der Gemeinschaft ist stark vom Gebet und den Sakramenten geprägt.

Konvent der "Arnsteiner Patres"

Wie das Bistum Limburg an diesem Donnerstag mittelte, zeigte sich Äbtissin Gerontissa Diodora Stapenhorst "sehr dankbar für diesen wunderschönen Ort" über der Lahn. Das Kloster war eine Prämonstratenserabtei und wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgehoben. Von 1919 bis Ende 2018 hatte dort ein Konvent der "Arnsteiner Patres" gelebt.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema