Bewaffnete töten Gottesdienstbesucher in Nigeria

Angriff auf Kirchen

Unbekannte sind am Sonntag im nigerianischen Bundesstaat Kogi in eine Kirche eingedrungen und haben einen 45-jährigen Mann getötet. Zwei weitere Personen wurden verschleppt. In der Vergangenheit kam es zu ähnlichen Fällen.

Nigeria auf einer Landkarte / © SevenMaps (shutterstock)
Nigeria auf einer Landkarte / © SevenMaps ( shutterstock )

Der Vorfall ereignete sich während des Gottesdienstes der ECWA-Church, einer evangelikalen Kirche in der Stadt Kabba, wie nigerianische Tageszeitungen in ihren Montagsausgaben berichten. Die Polizei bestätigte den Vorfall.

In den vergangenen Monaten war es in verschiedenen Teilen Nigerias mehrfach zu Angriffen auf Kirchen gekommen. Die mutmaßlichen Täter sind Banditen, die Geiseln nehmen und damit Lösegeld erpressen. Seit Jahresbeginn hat die Zahl der Entführungen sprunghaft zugenommen.

Unter anderem wurden mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche aus Schulen entführt. Häufig sind auch Reisende Opfer.

Dramatische Sicherheitslage in Nigeria / © Ibrahim Mansur (dpa)
Dramatische Sicherheitslage in Nigeria / © Ibrahim Mansur ( dpa )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema