Päpstliche Schweizergarde jetzt Corona-frei

Alle Gardisten wieder im Dienst

Mehr als ein Dutzend Schweizergardisten hatten sich in den vergangenen Wochen mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt sind alle wieder gesund, meldet der Vatikan. Über die Fälle in einer anderen Einheit des Vatikan ist weniger bekannt.

Schweizergardist mit Maske / © Christian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Schweizergardist mit Maske / © Christian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Die Päpstliche Schweizergarde ist inzwischen wieder frei von Corona-Fällen. Wie die Garde am Freitag auf Anfrage mitteilte, wurde der letzte der 13 in Isolation befindlichen Gardisten inzwischen negativ getestet. Alle 123 Schweizergardisten sind den Angaben zufolge wieder im Dienst. Dieser erfolge gemäß den Schutzbestimmungen der vatikanischen Gesundheitsdirektion.

Zwischenzeitlich 13 Gardisten erkrankt

Mitte Oktober waren zunächst vier, später dann 13 Gardisten positiv auf das Virus getestet worden. Einige von ihnen waren mit Symptomen erkrankt. Alle Betroffenen mussten sich in häusliche Isolation begeben. Sämtliche Mitglieder der Truppe wurden in der Folge einem Test unterzogen.

Bei der vatikanischen Gendarmerie hat es dem Vernehmen ebenfalls Fälle positiver Tests gegeben. Die Gendarmerie, eine von der Schweizergarde unabhängige Organisation, teilte dazu bisher keine Informationen mit.

Quelle:
KNA