Ältester Kardinal Tomko vor 73 Jahren zum Priester geweiht

Seltenes Jubiläum

Der slowakische Erzbischof Jozef Tomko feierte am Freitag seinen 98. Geburtstag. In den nächsten Tagen und Monaten stehen aber noch weitere Jubliäen für den ältesten Kardinal der Welt an, wie der Jahrestag seiner Priesterweihe.

 Kardinal Jozef Tomko / © Paul Haring (KNA)
Kardinal Jozef Tomko / © Paul Haring ( KNA )

An diesem Samstag feiert der emeritierte Präfekt der römischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker den seltenen 73. Jahrestag seiner Priesterweihe. Und am 5. Juni jährt sich die Altarweihe in der Krypta von San Clemente in Rom zum 70. Mal. Die Errichtung des Altars in der Kirche, in der 869 der heilige Kyrill von Saloniki (geb. 826/827) beigesetzt wurde, geht auf Tomkos Initiative zurück, wie er im Interview mit der slowakischen Redaktion von Radio Vatikan schilderte.

Tomko beschäftigte sich mit christlichen Missionaren

Im Heiligen Jahr 1950 habe er als junger Geistlicher Exilslowaken aus den USA durch Rom geführt und festgestellt, dass in der Krypta ein würdiger Altar fehlte. Dank Sponsoren sowie des Rektors des tschechoslowakischen Collegiums Nepomucenum gelang es Tomko, den Altar errichten zu lassen.

Die Sache Kyrills und seines Bruders Method (815-885), der beiden wichtigsten christlichen Missionare im slawischen Raum, habe ihn "ein Leben lang gedrängt, ihr seine Aufmerksamkeit im religiösen wie im nationalen Leben zu widmen", sagte Tomko, der im ostslowakischen Udavske geboren ist, nur rund 40 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt.

Slowakischer Ministerpräsident besucht Vatikan

Beim traditionellen Aschermittwochgottesdienst in seiner Titularkirche, der Basilika Santa Sabina, spendete Tomko das Aschenkreuz. Papst Franziskus, der sich bei dem Gottesdienst aus gesundheitlichen Gründen von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin vertreten ließ, hatte den Aschermittwoch zum Tag des Gebets und Fastens für den Frieden in der Ukraine und der ganzen Welt ausgerufen.

Der slowakische Ministerpräsident Eduard Heger wird bei seinem Besuch im Vatikan am Sonntag auch Kardinal Tomko aufsuchen. Am Montag ist eine Audienz bei Papst Franziskus sowie ein Treffen mit Kardinalstaatssekretär Parolin angesetzt.

Katholische Kirche in der Slowakei

Die Slowakei zählt zu den katholischen Hochburgen in Mittel-Osteuropa. Von den knapp 5,5 Millionen Einwohnern sind rund drei Viertel katholisch getauft. Mit dem lateinischen und dem byzantinischen Ritus ist die katholische Kirche im Land in zwei Riten präsent. 69 Prozent der Slowaken bekennen sich zur katholischen, 4 Prozent zur mit Rom verbundenen griechisch-katholischen Kirche. Rund 15 Prozent der Slowaken gehören protestantischen Kirchen an, darunter viele Angehörige der ungarischsprachigen Minderheit.

Blick auf Bratislava / © Rasto SK (shutterstock)

Quelle:
KNA