Adveniat fordert von Europa Demokratie-Aufbau in Venezuela

"Sozialistischer Raubtierkapitalismus"

Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat hat die Regierungen in Europa und den USA aufgerufen, sich für den Aufbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Venezuela einzusetzen. Eine Demokratie kann es aktuell nicht geben.

Venezuela: Ein Land in einer tiefen Krise / © David Ortega Baglietto (shutterstock)
Venezuela: Ein Land in einer tiefen Krise / © David Ortega Baglietto ( shutterstock )

"Solange in Venezuela weder Gewaltenteilung noch Rechtsstaatlichkeit, weder öffentliche Sicherheit noch Pressefreiheit oder ein Minimum an sozialer Gerechtigkeit herrschen, wird es keine Demokratie geben", sagte Adveniat-Hauptgeschäftsführer Martin Maier der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Er äußerte sich im Anschluss an einen Venezuela-Besuch.

Martin Maier / © Andre Zelck (KNA)
Martin Maier / © Andre Zelck ( KNA )

Die Verbesserungen der Beziehungen zu Kolumbien sowie die Aufnahme der Handelsbeziehung zwischen den USA und Venezuela als dem Land mit den größten Erdölreserven weltweit müssten jetzt von der internationalen Gemeinschaft genutzt werden, um den Aufbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einzufordern, forderte er. "Mehr noch: Europa und die USA müssen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zur Voraussetzung für den Handel mit Venezuela machen", erklärte Pater Meier.

"Sozialistischer Raubtierkapitalismus"

Die venezolanischen Bischöfe hätten in ihrem Schreiben zum Jahresbeginn die neuen Wirtschaftseliten des Landes als ein Produkt des "sozialistischen Raubtierkapitalismus" gegeißelt, so der Adveniat-Chef. "Venezuela liefert tatsächlich ein Lehrbeispiel, wie eine Regierung ein Land systematisch zugrunde richten kann. Dies dann 'Sozialismus des 21. Jahrhunderts' nennen, ist angesichts der Lage der verarmten, hungernden Menschen schlicht zynisch."

Venezuela leidet bereits seit Jahren unter einer schweren Versorgungs- und Wirtschaftskrise. Aufgrund der unsicheren politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sowie staatlicher Repressalien haben inzwischen rund sieben Millionen Menschen ihre Heimat verlassen. Das UN-Menschenrechtskommissariat berichtete über schwere Menschenrechtsverletzungen der Regierung von Präsident Nicolas Maduro wie außergerichtliche Hinrichtungen, Folter und Unterdrückung der Opposition. Die Regierung weist dies als politische Kampagne zurück.

Hilfswerk Adveniat

Adveniat ist das Hilfswerk der Katholiken in Deutschland für die Menschen in Lateinamerika und der Karibik. Der zweiten Vaterunser-Bitte (lateinisch: "adveniat regnum tuum") ist der Name Adveniat entnommen. Es handelt sich um die Grundlage des christlichen Glaubens an die Verheißung des Reiches Gottes. "Dein Reich komme." Adveniat will mitbauen an diesem Reich Gottes, das mit dem Kommen Jesu angebrochen ist. In dieses Reich Gottes sind alle eingeladen (Mt 22,1–10), vor allem die Armen, die Entrechteten, die Kranken und die Not Leidenden.

Bischöfliche Aktion Adveniat e. V. (Adveniat)
Bischöfliche Aktion Adveniat e. V. / ( Adveniat )
Quelle:
KNA