Vorbereitungen für das nächste Heilige Jahr im Vatikan gestartet

2025 im Blick

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit war außerordentlich, denn normalerweise finden sie alle 25 Jahre statt. Für das Heilige Jahr 2025 wurde der Päpstliche Rat zur Neuevangelisierung nun von Papst Franziskus offiziell mit den Aufgaben betraut.

Papst Franziskus ruft Heiliges Jahr aus / © Cristian Gennari (KNA)
Papst Franziskus ruft Heiliges Jahr aus / © Cristian Gennari ( KNA )

Der Vatikan hat sich während der Weihnachtstage mit den Vorbereitungen für das Heilige Jahr 2025 in Rom befasst. Laut einer Mitteilung an diesem Sonntag betraute Papst Franziskus den Rat zur Förderung der Neuevangelisierung mit den entsprechenden Aufgaben.

Dessen Vorsitzender, Kurienerzbischof Rino Fisichella, habe sich in diesem Zusammenhang mit führenden Vatikanvertretern getroffen, hieß es. Neben dem Staatssekretariat waren den Angaben zufolge die Güterverwaltung APSA sowie das Wirtschaftssekretariat an den Beratungen beteiligt.

Finanzierung auch durch Italiens Regierung

Zum katholischen Jubiläumsjahr 2025 erwartet die Ewige Stadt rund 45 Millionen Pilger und Besucher. Für Vorbereitung und Durchführung will Italiens Regierung insgesamt rund zwei Milliarden Euro bereitstellen. Auch der Heilige Stuhl ist in die Planungen involviert.

Sogenannte Heilige Jahre finden in der jüngeren Kirchengeschichte gewöhnlich alle 25 Jahre in Rom statt. Das Wallfahrtsjahr an der Schwelle zum dritten Jahrtausend im Jahr 2000 zog unter Papst Johannes Paul II. (1978-2005) mehr als 25 Millionen Besucher an. Papst Franziskus veranstaltete von Dezember 2015 bis November 2016 ein außerordentliches Heiliges Jahr der Barmherzigkeit.

 Kurienerzbischof Rino Fisichella stellt die Botschaft des Papstes zum katholischen "Welttag der Armen" vor / © Cristian Gennari (KNA)
Kurienerzbischof Rino Fisichella stellt die Botschaft des Papstes zum katholischen "Welttag der Armen" vor / © Cristian Gennari ( KNA )
Quelle:
KNA