Weihbischof Ansgar Puff zur Beauftragung der neuen Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten

Predigten: Weihbischof Ansgar Puff zur Beauftragung der neuen Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten (15.09.2018)

Zu Beginn seiner Predigt zititiert Weihbischof Ansgar Puff Jesus mit den Worten: "Ich bin das Zeichen, dass Gott etwas tut". Jeder der der neuen Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten habe diesen Ruf Christi gehört: "Engagiere dich für das Reich Gottes!"

Dieser Ruf sei immer lauter geworden, sodass sie heute als neue Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten beauftragt werden. Je nach den Aufgaben vor Ort werden die neue Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten Sakramente vorbereiten, Kinder- und Jugendarbeit fördern und begleiten, Schulgottesdienste feiern, die Pastorale im Familienzentrum organisieren, sich mit Gruppen von Erwachsenen und Gremien treffen.

"Viel wird an euch herangetragen werden", so Weihbischof Ansgar Puff. Hinter all diesen Aufgaben sei der Auftrag, ein Zeichen zu geben, dass zum Glauben rufe, zu der Erfahrung, dass Gott auch heute etwas tut.

Heute müssten Menschen nicht solche Wunder wie Jesus vollbringen. Heute sei das Wunder ein anderes, nämlich wenn Menschen aus dem Glauben in Liebe zusammenleben.

"Christus, der gestorben und auferstanden ist, beruft Sie, dass Sie Zeichen sind, das auf ihn hinweist. Im Vertrauen auf ihn lassen Sie sich jetzt zum Dienst als Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten beauftragen."

Thema